Wie jedes Kind wei: Pandas sind einfach total cool! Und deshalb wird dank dem Panda aus der App auch eine total coole App! Die wahrscheinlich pandatastischste App der Welt! So antwortet der Erfinder der PendelPanda-App im google-Playstore auf die Frage, warum dieses schwarz-weie Tier aus dem subtropischen China als Symbol fr sein Programm dient. Wir wollten wissen, ob diese App wirklich als pandatastisch ist und haben sie getestet.

In Zeiten der Vielfahrerei lohnt es sich, ein Smartphone dabei zu haben. Wie schnell fllt ein Zug aus und auf dem Bahnsteig suchen die Menschen hektisch nach Alternativverbindungen. Am hufigsten gebraucht wird wohl die offizielle App der Deutschen Bahn. Als Standard-Eingabekoordinaten dienen Start- und Zielort, Uhrzeit und Tag. Zudem gibt es noch die Favoriten-Funktion. Dort lassen sich hufig genutzte Verbindungen voreinstellen. hnlich funktioniert die PendalPanda-App.

Schnelle und einfache Bedienung

Die App hat zwlf Schaltflchen, denen ohne groe Vorkenntnisse jeweils eine Haltestelle zugeordnet werden kann. Raffiniert: Die Schaltflchen knnen nach Belieben benannt werden, beispielsweise zu Arbeit, Zu Hause oder Uni Bonn. Als kleine Spielerei lassen sich zudem die Farben der Knpfe verndern.
Sind alle wichtigen Orte eingegeben, verbindet eine Wischbewegung auf dem Display zwei gespeicherte Haltestellen. Dann muss noch die aktuelle Uhrzeit besttigt oder eine beliebige eingeben werden und der Panda zeigt im Stil der Bahn-App die mglichen Verbindungen an. Hrt sich ganz einfach an, ist es auch. Kein lstiges Eintippen der Haltestellen mehr oder Suchen in der Favoriten-Funktion. Das ist wirklich toll gemacht und spart enorm Zeit beim Bahnfahren entscheiden ja manchmal Sekunden.

Trotz Panda allein im Stadturwald

Schlielich gibt es da noch den Panda Joker. Der soll immer die Haltestellen raussuchen, wo sich der Nutzer gerade befindet, wenn er mal nicht an einem festgelegten Ort ist. Sptestens hier beit der Panda das erste Mal ins Gras, denn so richtig ntzlich ist der Joker nicht. Zwar werden einige mgliche Haltestellen angezeigt, doch muss eine lange Haltestellenmglichkeitsliste erst einmal durchforstet werden. In einer unbekannten Stadt nutzt diese Funktion nichts. Wer wei schon, wie die nchsten Haltestellen heien und wo sie genau liegen?

Das fhrt zum nchsten groen Kritikpunkt. Adressen knnen bei PendelPanda nicht eingegeben werden. Wer also den Haltestellennamen nicht wei, sondern nur die Zieladresse, steht im Stadturwald allein da. Wnschenswert wre auch eine Uhrzeitspeicherung gewesen, was aber nur ein kleinerer Makel ist und nicht weiter strt. Auch hat sich der Entwickler mit seiner Grafikgestaltung nicht sonderlich viel Mhe gegeben. Immerhin wurden die Schaltflchen schon von zehn auf zwlf aufgestockt. Werden allerdings regelmig mehr als zwlf Ziele angefahren, lohnt sich die App nicht mehr.

Wer ein Vielfahrer und nur in mehr oder weniger bekanntem Gebiet unterwegs ist, fr den bietet die App mit dem Panda eine gelungene und vor allem schnell bedienbare Alternative zur Bahn-App. Einfach die beiden gewnschten Orte verbinden und schon zeigt die App alle Verbindungen vom ICE bis zur U-Bahn. Wir sagen: pandatastisch mit kleinen Einschrnkungen.

Artikel drucken