Seit dem 18. April prangert ein groer roter Stempel auf der Mein Burger-Seite der McDonald's Homepage. Voting beendet steht dort in groen Lettern geschrieben. Mit der Abstimmung endete ein Pionierversuch im Bereich des Social-Marketing, der in Zukunft Schule machen knnte.

Der Mein Burger-Wettbewerb sollte den Wunsch der Gste von McDonald's erfllen unsere Burger einmal mitgestalten zu drfen, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzender von McDonald's Deutschland, Holger Beeck. Auf der Homepage der Fastfood-Kette hatten angemeldete User vom 21. Februar an Zeit aus 70 Zutaten einen eigenen Burger zu kreieren und bewerten zu lassen.
Kommentar: Mehr als nur ein Sieger

Der Mein Burger-Wettbewerb war in vielerlei Hinsicht ein Erfolg fr alle Beteiligten. McDonald's konnte als Initiator einer neuartigen Weise Kunden am Entwicklungsprozess eines Produkts mit einbeziehen, und ihre Kreativitt (kostenlos) nutzen. McDonald's machte mit der Aktion einen groen Schritt in Richtung Social-Marketing und Individualisierung des Essens.
Schon jetzt springen andere Konzerne auf den Zug auf. So startete krzlich die Firma Henkel die Aktion Mein Pril, Mein Stil, in der die User ihr eigenes Etikett gestalten knnen.
Auf der anderen Seite stehen die Final-Teilnehmer. Sie konnten sich ber Sachpreise freuen und ber ihren eigenen Burger bei der Fastfood-Kette. Ihr Erfolg basiert vor allem auf einer Community, die ihren Sympathietrger untersttzen. So gab es zu jedem Burger eine eigene Facebook-Seite. Hinter dem Gewinner Just Stevinho steht sogar ein gesamtes Netzwerk (JustNetwork), das sich nun in der Welt auerhalb des Internets einen Namen machen konnte.
Schlussendlich profitieren auch die Kunden von der Aktion. Der Mein Burger-Wettbewerb ging ein Stck weit auf ihre individuellen Wnsche ein und frderte die Mitwirkung an einem gemeinsamen Projekt. Auerdem hngt der Erfolg des Wettbewerbs letztlich vom Kunden ab.


Mehr als 100.000 Kreationen zhlte der Wettbewerb am Ende der kreativen Phase. Die zehn Burger mit den meisten Stimmen schafften es in die Testkche von McDonald's nach Mnchen. Die Macher der Burger durften dort ihr Werk zubereiten und mussten
sie einer Jury prsentieren. brig blieben fnf Teilnehmer, die im finalen Voting erneut um die Gunst der User kmpften.

Am 17. April stand der Gewinner des Wettbewerbs fest: der Burger hrt auf den Namen Just Stevinho und wurde von Steve Krmer aus Scheeel gebaut. Seine Kreation ist ab Sommer in allen McDonald's-Restaurants erhltlich und wird im TV beworben. Auerdem konnte er sich ber den Hauptpreis - eine Reise nach Chicago freuen.

Jedoch hielt McDonald's noch eine berraschung fr die anderen Teilnehmer des Final-Events bereit. Auch ihre Burger werden im Sommer erhltlich sein. Diese Entscheidung rief einige Kritik hervor. Der Vorwurf lautete, die Entscheidung hebelt den Wettbewerbscharakter der Aktion aus und sei von Anfang an geplant gewesen. Der Konzern betrieb schnellstmglich Schadenbegrenzung und verffentlicht schon ein Tag nach dem Event eine Stellungnahme

Abzuwarten bleibt, ob auch alle Burger schmecken. Erst ab dem 01. Juli soll es die Gewinner zukaufen geben

Artikel drucken