Nun macht er nicht mal mehr vor der virtuellen Welt der Selbstdarstellung Halt. Knig Fuball macht sich im Facebook breit. Dort ist das von Playfish und EA SPORTS entwickelte Free-to-Play Spiel FIFA Superstars ist ab sofort verfgbar. Dem Start auf Facebook sollen weitere Social-Network Plattformen folgen.

Fuballfans sind nahezu unersttlich, wenn es um ihren Sport geht. Also versuchen wir mit der interaktiven Fuballunterhaltung neue Wege zu gehen und neue Plattformen auszuprobieren, um ihnen entgegenzukommen," sagt Matt Bilbey, Vice President Football, EA SPORTS. Fr uns ist es etwas Besonderes, die Franchise auf mehrere hundert Millionen Fuballfans und Gelegenheitsspieler auszuweiten, die in sozialen Netzwerken aktiv sind."

Fr FIFA Superstars wird die EA SPORTS-Lizenzen ihre 30 Ligen, 500 Mannschaften und 15.000 Spielern nutzen. Die Fans knnen einen eigenen Verein erstellen, Spieler sammeln und tauschen, Freunde herausfordern, sich dem Ligawettbewerb stellen oder in den Bestenlisten nach wrdigen Gegnern suchen.

Zum Ende der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010 fgen wir dem Social Gaming eine vllig neue Kategorie und einen neuen Gameplay-Stil hinzu, basierend auf der beliebtesten Sport-Serie der Welt, meint Kristian Segerstrale, Vice President und General Manager von Playfish. EA SPORTS FIFA Superstars fngt den ganzen Zauber und die Leidenschaft dieses schnen Spiels ein. Die Gamer knnen mit den Superstars ein Team aufbauen und managen, um dann gegen Freunde anzutreten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Usern, um das Spiel in vielerlei Hinsicht weiterzuentwickeln."



Artikel drucken