Purpular.com bietet kreativen Kpfen und knstlerisch Interessierten die Mglichkeit miteinander in Kontakt zu treten. Das kann jedoch schwerer sein, als man denkt.

Die Startseite offenbart, wie der Rest des Netzwerk aufgebaut ist. Links das Navigationsmen mit allen Unterpunkten der Seite. In der rechten oberen Ecke ein Hinweis, das die Website noch im Beta-Zustand ist. Vernderungen sind also noch mglich. Links davon das Logo von ***purpular.com***, eine purpur gefrbte Himbeere. Logo und Navigationsmen rahmen die Texte ein.

Design: Mangelhaft

Der Aufbau der Website ist Standard und wre nicht weiter problematisch, htte purpular nicht mit schweren Designmacken zu kmpfen. So prsentiert sich das Netzwerk in seiner Farbwahl weier Hintergrund und schwarze Schrift mit einigen lila Schriftzgen sehr spartanisch und hinterlsst einen leeren Eindruck.

Verstrkt wird dieser Eindruck durch die Platzverteilung auf der Seite. Whrend Logo, Navigationsmen und Textfenster auf der linken Seite zusammengedrngt sind, herrscht auf der rechten Seite ghnende Leere. Effiziente Platzverteilung sieht anders aus. Als groer Minuspunkt kommt die Schrift hinzu. Zu klein, schlecht lesbar und hssliches Design. Knstlerisch ist das nicht.

Funktionalitt: Ausreichend

Das Netzwerk unterteilt sich in die Unterseiten Portfolios, Aktuelles, Marktplatz, ber Purpular, Galerie und Suche. Eine Startseite gibt es nicht, der Besucher wird direkt auf die Portfolio Seite geleitet. Hier ist auch das Herzstck von purpular.com. Eine interaktive Vorstellung verschiedenster Knstler und Werke, die auf der Seite angemeldet sind. Die Stapelanzeige der Seite ist interaktiv und wirkt sehr modern. Man kann die Anzeige jedoch auf eine besser zu bedienende Rasterdarstellung umschalten.

Unter Aktuelles findet man das, was man erwartet: Neuigkeiten rund um purpular.com. Auf dem Marktplatz knnen Auftraggeber Jobangebote ausschreiben. ber Purpular ist eine kurze Selbstdarstellung der Website und in der Galerie findet man ausgewhlte Bilder.

Inhalt: Ungengend

Der Tiefpunkt der Seite ist die Suchfunktion. Hier kann man verschiedenste Suchkriterien whlen wie z. B. Ich biete, Ich suche und Tags. Zu verschiedenen, allgemeinen Suchbegriffe wie Bilder, Foto oder Text landet das Programm jedoch nur wenig Treffer. Erst im Suchkriterium Beschreibung wird man vermehrt fndig. Die schwache Suchfunktion eignet sich nicht, um eine groe Anzahl an Knstler und Werken ausfindig zu machen.

Ein weiteres Problem von purpular ist, dass die Seite kaum Inhalt enthlt. So stellen nur eine Handvoll Knstler Portfolios bereit. Und auf dem Marktplatz findet man berhaupt kein Jobangebot. Neben der Webseite purpular.com gibt es noch einen Facebook Account. Der ist im Gegensatz zur Website besser aufgebaut und vor allem aktiver.

Sieht man von den unglcklichen Design, der schlechten Bedienbarkeit und dem fehlenden Inhalt ab, ist purpular.com ein ambitioniertes Projekt um Knstler und Interessenten zu verbinden. Dennoch stren Designschnitzer im Bereich der Funktionalitt und verwehren purpular.com eine grere Bekanntheit im Netz. Da bringen selbst Wortspiele nichts.

Artikel drucken