Campus Web Bewertung: 3/5
   
Hoch motiviert meiner ehrenvollen Aufgabe als Spieletesterin nachzukommen, klemmte ich mir den Karton beschriftet mit den Worten Wer wird Millonr unter den Arm und machte mich auf den Weg in den rtlichen Jugendkeller, fest berzeugt von der Annahme dort ausreichend Beteiligung fr eine Quizrunde zu finden.

Meine praktischen berlegungen waren durchaus richtig, doch hatte ich etwas anderes nicht in Betracht gezogen: Das Spiel beschrnkt sich auf eine Teilnehmeranzahl von maximal 5 Kandidaten, um es im Wer wird Millionr Jargon auszudrcken.

Und so sah ich mich zwar im ersten Moment einer regen Begeisterung gegenber, hatte dann jedoch die Qual der Wahl, was schlielich in nichts als groer Enttuschung mndete. Das Spie wurde also vertagt. Um nicht ein zweites Mal auf den Gefhlen enttuschter Spielerherzen herumzutrampeln, fand der zweite Anlauf bei minimiertem Aufgebot statt: Zwei Freunde, ein Kchentisch und der bertriebene mnnliche Siegerwille.

Die Anleitung ist doch ganz einfach, so lauteten dessen Worte. Doch hast du nicht gesehen, schnell zeigten sich die ersten Interpretationsschwierigkeiten. Was genau war nun jeweils mit dem Begriff Runde gemeint, der fr die verschiedensten Szenarios verwendet wurde? Wann wechselte der Spielleiter und was geschah nach einer Runde mit dem Geld der Kandidaten? Fragen ber Fragen. Doch da wir alle drei erprobte Wer wird Millionr Gucker sind, lieen wir es auf einen Versuch ankommen und begannen mit der Show.

Im Grunde sollte man nur zwei Dinge nie vergessen: Erstens, ich mchte so viele Fragen wie mglich richtig beantworten und auf jeden Fall die Million gewinnen und zweitens, ich lasse mich auch nicht von den hinterhltigen Sticheleien eines eingenommenen Quizmasters aus der Ruhe bringen, der selbst nur auf die Kohle aus ist.

Wenn diese beiden Verhaltensregeln klar sind, kann in Windeseile das Spiel aufgebaut werden. Windeseile ist dabei nicht metaphorisch gemeint. Denn tatschlich, sobald die Frage-karten einmal ausgepackt und in die entsprechenden Fcher verstaut wurden, ist der Aufbau geradezu primitiv, um nicht zu sagen einfallslos.

In jeder Runde gibt es einen Quizmaster und bis zu vier Kandidaten, die in parallel die Fragen beantworten und dabei Geld sammeln. Eine Runde ist dann beendet, wenn die Million gewonnen wurde, oder alle Kandidaten an den Fragen gescheitert sind. Dann beginnt eine neue Runde, was gleichzeitig einen Quizmasterwechsel mit sich zieht. Wie in der Fernsehquizshow gibt es Sicherungs-stufen, auf die man bei falscher Beantwortung zurckfllt. Davon hngt ab, wie viel Geld man aus der letzten Runde mit in die nchste mitnehmen darf.

Soviel zu den Regeln. Aber was wre Wer wird Millionr schon ohne die drei berhmt, berchtigten Joker? Telefonjoker, 50:50 Joker und der Publikumsjoker existieren natrlich auch im Spiel, wobei ihre Funktionalitt mit unter nicht ganz schlssig ist. Beginnen wir mit dem zuerst genannten und fgen gleich einen gut gemeinten Ratschlag bei: Spielt dieses Spiel wenn mglich nicht mitten in der Nacht, denn die Auswahl an Freunden, Verwandten, Professoren oder Kommilitonen, die ihr anrufen knnt verringert sich drastisch.

Es sei denn ihr wollt es euch mit Erbtante Gertrude vermiesen, die nach ihrer Leibesflle zu urteilen zwar sicher wsste woraus die Ksetorte Pecorino besteht, aber um halb zwlf Uhr nachts sicher auch schon tief und fest schlft. Kann man also niemanden anrufen, bleiben als Telefonjoker zwangsweise nur noch die eigenen Gegner und ob die euch reinen Wein einschenken sei einmal dahin gestellt.

Der Telefonjoker trgt einen entscheidenden Teil zur Dynamik und Spontaneitt des Spiels bei, das ohne unterhaltende Telefongesprche schnell statisch und zur bloen Wissensabfrage wird.
Auch der Publikumsjoker bereitete uns so einiges Kopfzerbrechen. Genau genommen ist er eigentlich witzlos bei weniger als 4 oder 5 Spielern, da das Prinzip darauf beruht, dass alle Spieler ihre Meinung in Form einer der vier Buchstaben dem Fragenden prsentieren und die richtige Antwort vom Quizmaster unter diese gemischt wird. Habe ich jetzt nur einen Mitspieler, ist die Anwendung des Publikumsjokers unsicherer als der Gebrauch des 50:50 Jokers.

Neben all den genannten Schwierigkeiten punktet das Spiel allerdings krftig durch die Vielzahl von Fragen, ganz unterschiedlichen Niveaus. Bei 2000 Spielkarten, dauert es eine Weile, bis diese alle bekannt sind.

Und nun zu guter letzt nur noch eine einzige Frage, die eine Millionfrage wenn ihr so wollt. Was ist anders bei dem neuen, von mir beschriebenen Wer wird Millionr im Vergleich zu der Quizshow mit Gnter Jauch? Keine Idee?

Nun gut, also hier die vier Antwortmglichkeiten:
1 .in der Sendung gibt es nur noch drei Antwortmglichkeiten, um es den Kandidaten schwieriger zu gestalten

2.in der Sendung kann man maximal noch 500 000 Euro gewinnen, weil der Sender RTL pleite ist

3. in der Sendung muss der Kandidat sich innerhalb einer Minute fr die richtige Antwort entscheiden

4. in der Sendung gibt es einen vierten Joker, der den Wegfall einer Sicherungsstufe mit sich zieht.

Nun, was glaubt ihr?

Aber da es zu leicht wre, wenn die Lsung immer im Anschluss stehen wrde, verrate ich sie heute einmal nicht. Wer sich nicht sicher ist, des Rtsels Lsung aber unbedingt wissen mchte, dem empfehle ich freitagabends doch einmal eine Minute zu RTL umzuschalten und es wird ihm wie Schuppen von den Augen fallen. Eins ist jedoch sicher: Egal welche der vier Antworten auch richtig sein mag, die Dritte Edition ist schon jetzt nicht mehr aktuell.



Artikel drucken