Gro, grer, Spielemesse: Die Spiel 2015 lockte in diesem Jahr mehr Aussteller denn je in ihre Hallen. ber 900 Ausstellern aus 41 Lndern prsentierten die Brettspiele. Darunter waren 850 Neuheiten.

Wie in jedem Jahr wurde bereits zu Beginn des Spieleevents der Deutsche Spiele Preis verliehen. Ausgezeichnet wird dabei je ein Spiel fr Erwachsene und eins fr Kinder. In der Erwachsenenkategorie holte sich Auf den Spuren von Marco Polo den Preis. Bei dem Strategiespiel wandeln die Spieler auf den Spuren des berhmten Entdeckers. Dabei mssen sie die Handelspltze auf der Seidenstrae finden. Ein kluger Kopf ist dabei wichtig.

Bei den Kindern hatte Spinderella die Nase vorn. Bei dem Spiel muss man sich vor sich abseilenden Spinnen in acht nehmen, whrend man selbst Herr ber eine Ameisenbrigade ist. Diese muss man auf dem bestmglichen Weg ins Ziel bringen. Gleichzeitig darf man allerdings auch die Krabbler der Gegner dabei einfangen.

Neues vom Catan-Erfinder Klaus Teuber

Doch nicht nur die Gewinnerspiele waren bei der Spiel 2016 zu bestaunen. Neben den blichen Erweiterungen zu den fast schon Klassikern wie Munckin, Zombies!!!!, Zombicide, Dominion und Pandemic gab es Neuheiten zu bewundern. Catan-Erfinder Klaus Teuber stellte das Strategiespiel Tumult Royal vor. Dabei erleichtern Blaubltige ihre Untertanen um Waren. Das Spiel Faith wurde einem Neuling unter den Spieleschpfern Mauricio Gomez Alonso - vorgestellt. Mit einem Crowdfunding hat er das Sciene-Fiction-Spiel ins Leben gerufen. Es erinnert ein bisschen ein typisches Rollenspiel. Fr Partygnger ist das Spiel Poop The Game geeignet und hat, wie es der Name vermuten lsst, mit menschlichen Ausscheidungen zu tun. Wer das Spiel bei einer Party dabei hat, darf nach Herzenslust Furzen oder andere lustige Gerusche machen. Ob es zur Geselligkeit beitrgt, sei dahin gestellt.

Im Rahmen der Spielemesse wurde zudem ein Weltrekord-Versuch unternommen. ber 1000 Menschen spielten gleichzeitig auf einem 500 Meter langen Brett den Spieleklassiker Siedler von Catan. Ebenfalls ein Massenprojekt: Der Ravensburger Spieleverlag lie ein 32.000 Teile starkes Puzzle entstehen. Jeder, der Lust hatte, konnte sich am Stand ein kleines Paket mit Puzzleteilen schnappen. Anschlieend wurde es ins groe Gesamtpuzzle eingefgt.

Artikel drucken