campus-web Bewertung: 3 von 5 Sternen
   
Auf den ersten Blick hat sich nicht viel gendert. FIFA 15 ist das gewohnte, jhrliche Vollpreis-Update fr die erfolgreiche Fuball-Simulation. Etwas schnere Fuballer hier, ein bisschen mehr Bedienungsfreundlichkeit da. Im Kern ist das Spiel gleichgeblieben. Doch halt: So oberflchlich fllt die Rezension von FIFA 15 nun nicht aus. Einige nderungen sind reine Augenwischerei, andere hingegen sind durchaus als Verbesserungen zu bezeichnen.

Fuball wie im TV

Am aufflligsten verndert hat sich die Prsentation des Spiels. FIFA 15 versucht die Atmosphre einer Fuball-bertragung im TV einzufangen. Mit lebensnahen Gesichtszgen der Spieler, authentischen Fuballstadien und verbesserten Animationen gelingt dies auch. Das Spiel wirkt auf den ersten Blick wie ein richtiges Fuballspiel. Da fllt es auch nicht mehr auf, dass der komplett simulierte Rasen (in PR-Sprache: "Dynamic Pitch") nicht die versprochenen Abnutzungsspuren zeigt.

Die Prsentation ist fr viele Spieler aber nur Schnickschnack. Viel wichtiger sind die nderungen beim Gameplay. In FIFA 14 waren sogenannte Powershots (Schsse auerhalb des 16 Meter-Raums) und Kopfblle die wohl effektivsten Arten, um Tore zu schieen. Mit der 15er-Ausgabe von FIFA ndert sich die Spielweise komplett. Verantwortlich dafr sind verschiedene Faktoren.

Starkes Dribbling, schwacher Torhter

Da ist zum einem das berarbeitete Dribbling. Die Bewegungen sind noch realistischer und schwieriger einzuschtzen. Gebte Spieler dribbeln sich ohne Probleme mit wenigen Ballberhrungen direkt vor das Tor. Hinzu kommen allgemeine und detaillierte nderungen bei der Abwehr. Die sorgen fr anspruchsvolleres Verteidigen. In Kombination mit dem neuen und starken Dribbling ergibt sich so ein stark verndertes Gameplay. Die Vorjahres-Favoriten Fernschsse und Kopfblle sind abgemeldet.

Fr nderungen beim Gameplay sorgt auerdem das neue Torwartverhalten. Das haben die Entwickler komplett berarbeitet obwohl das Wort verschlimmbessert eher passt. So sehen Animationen und Paraden deutlich realistischer aus. Die Torwart-KI ist hingegen katastrophal. Einerseits strmen die Hintermnner wie besessen aus ihrem Kasten und lassen sich einfach ausdribbeln. Andererseits ist das Stellungsspiel besonders bei angeschnittenen Fernschssen fehlerhaft.

Ein kontroverses Update

FIFA 15 spielt sich im Vergleich zu den Vorgngern anders. Flankengtter und Schussakrobaten haben dieses Jahr ebenso wie Verteidigunsknstler nur wenig Grund zur Freude. Dafr kommen Dribbelknige und Passgenies auf ihre Kosten.. Durch Aussetzer in der Torwart- und Verteidigungs-KI sind auerdem viele Tore garantiert. Das gefllt nicht jedem Spieler. Abseits des Gameplays hat sich besonders die Prsentation verndert. Liebe zum Detail und flssige Animationen sorgen fr realistische Fuballspiele. Das Spiel fngt die Atmosphre der TV-bertragung perfekt ein. Ein Blick ist FIFA 15 also wert.

Artikel drucken