campus-web Bewertung: 3 von 5 Sternen
   
Von Reisen auf dem Sinai wird aktuell dringend abgeraten. Terroristische Anschlge, Kampfangriffe und Entfhrungen stehen dort auf der Tagesordnung. Im zweiten Hrbuch der Morgenstern-Reihe von Raimon Weber begibt sich der Detektiv Chris Morgenstern dennoch in das gefhrliche Gebiet.
Der Protagonist der Krimireihe, Chris Morgenstern, hat seine Karriere als Polizist nach einem Unfall an den Nagel gehngt. Jetzt ist er Privatdetektiv in seiner Heimatstadt Potsdam. In der ersten Folge hat Morgenstern gegen Crystal Meth in Brandenburg angekmpft. Schon im zweiten Teil seines Abenteuers verlsst er sein Zuhause und ermittelt in gypten.

Auf Verfolgungsjagd quer durch gypten

Morgenstern wird von der Wirtin Anna in seine Stammkneipe in Potsdam gerufen. Dort erwartet ihn Annas verzweifelte Freundin mit einem neuen Auftrag. Ihr Sohn Robert Beck, der fr eine Hilfsorganisation als Arzt arbeitet, wird vermisst. Allerdings in gypten. Fr Morgenstern steht sofort fest, dass er den Fall bernehmen wird. Auch wenn er sich damit in groe Gefahr begibt.

In Kairo angekommen, lernt Morgenstern Becks Kollegen Farid kennen. Farid sieht sich darin verpflichtet, dem Detektiv bei seiner Suche nach seinem verschwundenen Freund zu helfen. Mit einem nicht mehr ganz verkehrstchtigen Auto begeben sich die beiden ins 300 km entfernte al-Arisch auf ihre nahezu aussichtslose Mission.

Scheichs und Leichen am Straenrand

Whrend Farid voller Panik jede Sekunde um sein Leben bangt, bleibt Morgenstern immer ganz cool und gelassen. Unterwegs finden sie ein paar ausgeweidete Leichen am Straenrand. Farid meint die Polizei interessiert dieser Umstand nicht, also fahren die beiden weiter. In einem Moment werden die Mnner noch mit Waffen bedroht und im nchsten stehen sie schon beruhigt im Schutze eines Scheichs. Es scheint viel um die Hauptfiguren herum zu passieren und die gefhrliche Lage in gypten wird klar. Die Protagonisten selbst berstehen das Meiste jedoch unversehrt als unbeteiligte Zuschauer.

Viele Ereignisse ohne groe Spannung

Das Hrspiel wird von Olaf Reitz mit angenehm ruhiger Stimme gelesen. Allerdings wirkt es fast schon zu monoton, so dass es ermdend wirken kann.

Raimon Weber hat in seinen ersten beiden Hrspielen bisher reale und aktuelle Themen verarbeitet. Das macht es fr den Zuhrer interessant, doch es ist schade, dass Morgenstern bereits im zweiten Band seine Heimat verlsst und ins ferne gypten verreist. Die Entfhrungen und der Handel mit Organen von Geiseln sowie die allgemeine gefhrliche Situation dort sind eine Tatsache. Trotzdem hat der Zuhrer mehr Bezug zu Morgensterns eigentlichem Ermittlungsrevier in Deutschland.

Weber hat zwar eine gute Themenwahl getroffen, nur gibt es bei der Umsetzung dieser einige Kritikpunkte. Die Geschichte baut auf einen spannenden Hhepunkt auf. Der findet in den letzten fnf Minuten statt, als Morgenstern den entfhrten Arzt endlich findet . Da die Entfhrer aber von Morgensterns Eindringen in ihr Versteck erfahren haben, ist bewaffnete Verstrkung auf dem Weg.

Somit sollte die Situation fr Morgenstern aussichtslos sein. Pltzlich steht aus heiterem Himmel aber doch Rettung vor der Tr: Der Brigadier Asan ist mit seinen Mnnern da um Morgenstern und die Entfhrten zu retten. Asan entpuppt sich als der Schwiegersohn des Scheichs, den Morgenstern auf seiner Reise kennengelernt hat. Der Scheich hatte den Brigadier gebeten ein Auge auf den Privatdetektiv zu haben. So kam Asan genau im letzten Moment zur Rettung. Schlielich beantwortete er auch noch Morgensterns letzte Frage, ob er sich auch um die gesamte kriminelle Organisation der Organhndler kmmern wrde, mit einem Ja.

Ende gut alles gut?

Dieses Abenteuer bersteht Morgenstern und es ist klar, dass es nicht sein letztes ist. Im Laufe des Hrspiels gibt es viele Andeutungen auf weitere Geschichten, die der Potsdamer Detektiv erleben wird. Auf derartige Anspielungen erwidert Morgenstern dann aber nur Neugierde erwecken wollend, dass das eine andere Geschichte sei.

Ab dem 14. Mrz gibt es den nchsten Fall von Chris Morgenstern Blutige Eiszeit.

Artikel drucken