Auf der gamescom 2013 war "The Witcher 3: Wild Hunt" zwar mit einem Stand vertreten, dort gab es aber weder Demomaterial noch Trailer und Spielszenen zu sehen. Um doch noch einige Informationen zum dritten Teil der Triologie zu bekommen, haben wir uns Story-Produzent Mikolaj Szwed geschnappt und ihm einige Fragen gestellt. Hier findet ihr auerdem den Bericht zur exklusiven Presseprsentation von "The Witcher 3: Wild Hunt".

campus-web.de: Ein Lob zum Einstieg: Vor einiger Zeit bezeichnete der Chef eines deutschen Entwicklerstudios CD Projekt Red als eines der aktuell besten Entwicklerteams in ganz Europa. Ist dieses Lob in deinen Augen gerechtfertigt und wie fhlt es sich an?

Mikolaj Szwed: Das fhlt sich natrlich gut an. Wir versuchen immer unser Bestes zu geben. Ob das Lob gerechtfertigt ist, kann ich leider nicht sagen. Das mssen die Leute schon selbst entscheiden. Wir machen unsere Spiele fr die Fans und zu einem kleinen Teil auch fr uns selbst. Das war immer so und soll auch so bleiben

cw: Mit The Witcher 3: Wild Hunt wollt ihr viel erreichen. Eine riesige, freie Spielwelt, 100 Stunden Gameplay etc. Warum habt ihr euch so groe Ziele gesetzt und wie bewertest du den aktuellen Arbeitsfortschritt am Spiel?

MS: Wir haben uns fr eine freie Welt entschieden, da wir glauben, dass sie zu The Witcher passt. Wir tun alles, was in unserer Macht steht, um die freie Welt mit der Geschichte von The Witcher 3: Wild Hunt zu verbinden. Es handelt sich dabei ja um ein story-driven Game also einem Spiel dessen Hauptmotivation es ist, die Geschichte Geralts mitzuerleben. Wir wollen dies auf einem neuen Level miteinander verbinden und sind sehr zuversichtlich, dass uns das gelingt.

cw: Die Welt von The Witcher 3 ist riesig. Wie schafft ihr es, den Spieler regelmig mit interessanten Aufgaben zu versorgen.

MS: Darum kmmert sich unser Leveldesign-Team. Sie arbeiten daran, dass der Spieler zu jeder Zeit in der Spielwelt ein paar Points of Interest in seiner nheren Umgebung hat. So z.B. ein paar Ruinen oder ein Dorf. Sie sollen die Neugierde des Spielers wecken: Was er an diesen Orten vorfindet, kann ganz unterschiedlich sein. So knnen es Sidequests oder Monsterauftrge sein, die in der Gre variieren. Wir wollen den Spieler ja beschftigt halten.

cw: Habt ihr keine Angst, dass die Flle an Auftrgen den Spieler berwltigen knnte?

MS: The Witcher 3 ist ein story-driven Game, dementsprechend ist die Haupthandlung die Wichtigste fr uns. Deshalb werden wir den Spieler an mehreren Stellen immer wieder an seine Aufgaben erinnern. So nutzen wir z.B. Textnachrichten beim Starten des Spiels oder die Eintrge im Tagebuch, die ganz klar visuell darstellen sollen, ob es sich um eine Haupt- und Nebenaufgabe handelt.

cw: Welches der neuen Features von The Witcher 3 gefllt dir am meisten?

MS: Das ist eine schwierige Frage. Aber da ich der Produzent des Story-Teams bin, wrde ich sagen das Dialog-System und seine visuelle Darstellung. Die Dialoge sehen aus wie Filmszenen mit ihrer lebensechten Mimik, den Gesten und den Kameraeinstellungen, sind aber ganz normale Spielszenen. Das gibt uns ganz neue Mglichkeiten die Geschichte natrlicher zu gestalten. Natrlich arbeiten wir noch daran und ich kann versprechen, dass es spter noch besser aussehen wird.

cw: Gibt es DLC-Plne fr The Witcher 3

MS: Das wollen wir wie bei The Witcher 2 handhaben: Wenn es um kleinere Dinge geht, wie eine zustzliche Rstung, dann gibt es dazu natrlich einen kostenlosen DLC. Wir sind der Meinung, dass bezahlte DLCs genug Inhalte fr den Spieler bereithalten mssen. Wenn wir uns entschlieen, einen bezahlten DLC zu verffentlichen, dann sollte das eine Art Expansion Pack sein: Mit mehreren Stunden Gameplay, eine ganz neue Story etc.

cw: Wird es eine Collectors-Edition von The Witcher 3 geben?

MS: Das ist sehr gut mglich, ja. Wir wollen den Spielern so viel fr ihr Geld geben wie mglich.

cw: Schauen wir in die Zukunft: Was kommt nach The Witcher 3 von CD Projekt Red?

MS: Auch das ist eine sehr gute Frage. Ich kann sie aber erst beantworten, wenn das Spiel erschienen ist. Denn bisher haben wir noch berhaupt keine Plne fr die Zeit nach The Witcher 3. Das Erste, was wir dann aber machen, ist Urlaub (lacht).

cw: Letzte Frage: Was war die bldste/komischste/merkwrdigste Frage, die dir heute gestellt wurde?

MS: (lacht) Ein Spieler wollte wissen, ob es im Spiel die Mglichkeit gibt, Pferde mit silbernen Hufeisen auszursten, die dann Geralts Magie strken.

Artikel drucken