campus-web Bewertung: 3,5 / 5
   
Riesige Wolken von Splitterschrott bedrohen die Zivilstation Terra Norm und das Weltraumkloster Orbis. 120 Menschen mssen in elf Stunden gerettet werden, doch gibt es kaum Untersttzung. Einige Helferschiffe werden beschdigt und berall stt Mark Brandis auf Hindernisse. Die Zeit luft ihm davon und er schafft es nur noch gleichzeitig mit der zerstrerischen Wolke am Kloster anzukommen Hat er diesmal zu viel riskiert?

Realittsnah

Die Chinesen wollen verhindern, dass die defekte Raumstation Oberon in die Hnde der VEGA gelangt und schieen Oberon, ohne Rcksicht auf die gefhrlichen Folgen, ab. ber Schutz vor Weltraumschrott wurde immer nur geredet, doch Geld gab es dafr nicht. Mark Brandis muss nun versuchen die Katastrophe abzuwenden, die durch Missgunst und Konkurrenzkampf der Mchtigen verursacht wurde. Die Seitenhiebe auf die Mhlen der Brokratie und auf die Blindheit vieler fr menschliches Handeln im richtigen Augenblick lassen sich auf unsere Welt bertragen.

Unterhaltsam und packend

Das Hrspiel kommt anfangs etwas langatmig daher, gewinnt aber an Fahrt und spter ist Mitfiebern garantiert. Einige fast philosophisch anmutende Gedanken von Mark Brandis verleihen dem Kampf gegen die Zeit einen tiefgrndigen Anstrich. Seine berlegungen wirken aber etwas gezwungen eingesetzt.

Eine gewaltige Geruschkulisse untermalt die Einschlge der Trmmerteile ins Raumschiff. Sparsam eingesetzte Musik steigert Dramatik und Spannung der Mission.
Michael Lott gelingt es, Brandis berzeugend Hrte zeigen zu lassen, wenn Menschen in Gefahr sind und er auf Unwillen anderer stt. Die Gastrolle des Weltraumpaters Connery wird dank der Stimme von Jrgen Thormann sehr gut vorstellbar und charakteristisch dargestellt.

Raumposition Oberon die 25. Folge der Hrspielreihe Mark Brandis ist ein lohnenswertes, unterhaltsames Hrspiel nicht nur fr Science-Fiktion-Fans.



Artikel drucken