Kaum Neuerungen und wenig berraschungen

Die gamescom 2012 zeigte sich bedeckt. Zumindest, wenn es um berraschungen ging. Einige Gerchte, die auf eine Ankndigung von Half-Life 3 und Dragon Age 3 hinwiesen, wurden schnell dementiert. So blieb der Presse und den Besuchern nur wenig, worber sie spekulieren konnten.

Heimlicher Star der Messe war dementsprechend auch kein Spiel: Getreu dem Motto Weniger ist mehr sorgte der Nachfolger der Wii fr ein Stck Exklusivitt. Die Wii U hatte zwar keinen eigenen Stand, es prsentierten sich jedoch zwei Launchtitel auf der Messe (Rayman Legends und ZombieU). Auerdem gaben einige Publisher den Besuchern die Mglichkeit, ihre Spiele auf der Wii U anzuspielen (z.B. Assassins Creed 3).

Das Besondere an der Konsole ist ihr Controller. Durch den eingebauten Bildschirm lassen sich ganz neue Wege der Steuerung beschreiten. Rayman Legends zeigte mit seinem spaigen Multiplayer, welche Innovationen die Spieler in Zukunft von der Wii U erwarten knnen. Da ist es nur verstndlich, dass der Titel zum besten Wii-Spiel gekrt wurde.

Apropos Kr: Die diesjhrigen gamescom awards hielten dann doch noch einige berraschungen bereit: So gewann mit Dishonored kein etabliertes Spiel, sondern ein Newcomer mit aussichtsreichen Anstzen und einem cleveren Mix aus Action, Rollenspiel und Schleichelementen. Titel wie Assassins Creed 3 und Far Cry 3 gingen hingegen leer aus. Die Jury nutzte die Chance und setzte ein Zeichen fr Innovationen. Eine weitere berraschung: Sim City setzte sich gegen Konkurrenten wie Crysis 3 sowie Tomb Raider durch und gewann den Award als bestes PC-Spiel.

Messetitel ohne Wartezeit zocken


In der Kategorie komplett Unterbewertet kommt man nicht an der Messehalle 10 vorbei. Diese war in zwei Bereiche unterteilt: dem gamescom campus in Halle 10.1 und der cosplay village. Interessierten, die sich nicht vom Wort campus abschrecken lieen, wurde jedoch das Leben schwer gemacht. Der Zugang fhrte ber einen gesonderten Weg, der sich in der Nhe des neuen West-Eingangs befand. Ohne den Zusatzkurs Navigation in geschlossenen Rumen anhand von Sternen, Schildern und menschlicher Befragung sowie einer Karte, war man aufgeschmissen. Erst am Samstag ffnete die Messe weitere, einfachere Zugnge zur Halle.

Hatte man die beschwerliche Reise dennoch gemeistert, bot sich ein ernchterndes Bild. Whrend der gamescom campus noch gewisse hnlichkeit zum Entertainment-Bereich hatte, wirkte die cosplay village wie eine farblose Parallel-Welt. Sie bestand aus drei Essbuden, einigen Sitzscken und Bnken sowie einer mittelgroen Bhne. Die verkleideten Menschen mit ihren farbenfrohen Kostmen waren ein krasser Kontrast zur kargen Halle und dem schwarzen Boden. Mehr Dekoration ist im nchsten Jahr ein Muss, um die cosplay village nicht zur Geisterstadt werden zu lassen.

Im gamescom campus-Bereich stimmte die Inneneinrichtung, genau so voll wie in der entertainment area war es jedoch nicht. Halle 10.1 vereinte die Themenschwerpunkte Technik und Karriere. Firmen wie Asus, LG und Panasonic hatten hier ihre Stnde. Fr einige Besucher gab es eine berraschung: Viele Hersteller prsentierten auf ihren TV-Gerten aktuelle Messetitel, fr die man sonst zwei Stunden anstehen musste. Auf dem gamescom campus waren sie ohne Wartezeit anspielbar.

gamescom 2013


Wartezeit, Warteschlange, Warten: Jeder aufmerksame Leser wird den berdurchschnittlichen Gebrauch des Substantivs Warten und seiner Variationen bemerkt haben. Dies kommt nicht von ungefhr, macht man doch auf der gamescom eigentlich nichts anderes. Das wird sich in Zukunft auch nicht ndern. Erklrtes Ziel der Veranstalter ist es, Europas grte Spielemesse zu bleiben.

D.h. Besucher mssen sich auch im nchsten Jahr auf viel Beine-in-den-Bauch-Stehen gefasst machen. Es ist ein positives Zeichen, dass Publisher wie Veranstalter versuchen dem Trend von fnf Stunden Wartezeit entgegenzuwirken. Entweder durch verbesserte Organisation und mehr Kapazitten oder durch Ablenkung und das Verlegen von Themen-Schwerpunkten auf verschiedene Hallen. Hoffentlich setzen sich dafr andere Trends wie das Ausbleiben von berraschungen und die Absage groer Firmen nicht fort. Ob die gamescom weitere Erfolge einfahren kann oder doch zum ersten Mal in ihrer Geschichte abbaut, wird sich im nchsten Jahr zeigen. Wir sind gespannt.

Artikel drucken