Nominiert fr den Bestes Konsolenspiel (Playstation3)-Award und den Best of gamescom-Award: Assassins Creed 3 hat auf der gamescom beste Chancen einige Preise abzusahnen. Nicht nur bei den Kritikern ist das Spiel beliebt, auch bei den Besuchern gibt es groen Andrang. Wir haben uns fr euch in die Warteschlange gestellt und den Publikumsliebling gespielt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen auf der Messe kann man am Stand von Assassins Creed 3 nicht nur eine, sondern direkt drei Demos zocken: Eine Singleplayer-Mission, ein Multiplayer-Match und die PS Vita Version Liberation. Im Singleplayer trifft man auf eine Seeschlacht. Dieses brandneue Feature wurde erst auf der gamescom enthllt und versetzt Hauptcharakter Connor in die Rolle eines Kapitn.

Unsere Aufgabe ist es, ein flchtendes Schiff zu verfolgen und dann dessen Geleitschutz auszuschalten. Die Schiffssteuerung ist anspruchsvoll. So muss man nicht nur auf die Windrichtung und die ausladende Steuerung des Schiffs achten, sondern auch den Wellengang und die Flugrichtung der Kanonenkugel miteinbeziehen. Nachdem wir uns an das Handling des Schiffes gewhnt haben, geht die Schiffsjagd erstaunlich flssig von der Hand.

Die Multiplayer-Demo bietet wenig neues. Im neuen Domination-Modus mssen zwei Teams Punkte besetzten und halten bis ein Timer abluft. Weitere Neuerungen sind die Charaktere (Indianer / Kapitn) und eine neue Map (zugefrorener Schiffsfriedhof). Vom Gameplayer her spielt sich die Demo wie ihre Vorgnger.

Die PS Vita-Version Assassins Creed 3: Liberation sieht zwar nicht so gut aus, wie der groe Bruder auf den Konsolen, macht jedoch ebenso viel Spa. Im Gegensatz zum Hauptspiel erzhlt Liberation die Geschichte der jungen Assassinin Aveline, die eine Invasion der Spanier auf Louisiana verhindert. Allerdings luft bei ihr nicht alles rund, wie z.B. die hakelige Steuerung und die teilweise noch hlzernen Animationen.

Diese Problemchen trben das Bild von Assassins Creed 3 jedoch nur marginal. Beide Spiele sind auf hohem Niveau und htten eine Auszeichnung durchaus verdient. Besucher der gamescom sollten sich diese Chance, das Spiel vorab antesten zu knnen, nicht entgehen lassen.

Artikel drucken