campus-web Bewertung: 2,5 / 5
   
Dorian Hunter plant, seinem Vater, dem Dmonenknig Asmodi den Garaus zu machen. Dazu muss der Dmonenjger aber auf die Insel Haiti gelangen. Valoria, die frhere Geliebte von Asmodi (ja, auch Dmonen haben Freundinnen), ist zur Helferin Hunters geworden. Sie hat ein persnliches Pfand von Asmodi auf Haiti gelagert, mit dessen Hilfe Hunter seinen Vater vernichten kann.

Um nach Haiti zu kommen, bittet Hunter seinen Freund Jeff Parker um Hilfe. Dieser ist gerade in der Nhe auf seiner Jacht mit einer feucht-frhlichen Gesellschaft unterwegs. Dort geschehen jedoch schaurige Dinge, denn Asmodi hat den Gefhrten ein Monster auf den Hals gehetzt...

Viel Geschlurpse um nichts

Das Horrorvergngen bei diesem Hrspiel wird genhrt durch laute, unheimliche Schlurps-Gerusche, bei denen sich das Monster Asmodis nach und nach die Jacht-Truppe einverleibt. Auch vibriert der Zuhrer vor unbndiger Spannung, wenn pltzlich die schaurige Musik einsetzt. Dann muss man erkennen, dass Hunter ganz schn in der Klemme sitzt. Denn das Untier kann jede nur denkbare Gestalt annehmen und die Gruppe auf dem Schiff kann sich gegenseitig nicht mehr trauen.

Allerdings knnen wohl nur die ausgefuchstesten Dmonenjger-Fans dem Geschehen folgen. Denn einerseits man ist kaum zu verstehen, was Hunter dem Journalisten Melville zuruft, weil der Molloch den Kapitn allzu laut verspeist. Andererseits erschwert ein zu abrupter Szenenwechsel das Verstndnis, etwa wenn sich der Zuhrer pltzlich nicht mehr auf dem Schiff sondern bei Hunters Verbndeten befindet, die sich das Geschehen auf Video anschauen. Auffllig ist auerdem, dass das Ding, wie Hunter die menschenfressende Kreatur nennt, niemals als Molloch bezeichnet wird, wo doch das Hrspiel selbst danach benannt ist.


Unterm Strich

Der Zuhrer fiebert mit, wenn Hunter und die Schiffs-Gruppe dem Ungeheuer zu entkommen versuchen und keiner dem anderen ber den Weg trauen kann. Die jeweiligen Stimmungen und Gefhle der Personen werden gut zur Geltung gebracht. Allerdings wre das Spektakel mit etwas weniger Ungeheuer-Geschmatze und drhnender Musik genauso eindrucksvoll, denn oft stren zu laute Umgebungsgerusche das Zuhren. Auch erschweren dem Zuhrer die pltzlichen Ortswechsel das Verstndnis.



***Homepage***

Artikel drucken