campus-web Bewertung: 2,5 / 5
   
Ein neues Need for Speed htte es werden sollen. Mit waghalsig inszenierter Story und dazu neuen Gameplaymechaniken, die das Spiel zu einer nervenaufreibenden Fahrt gegen die Uhr werden lassen soll. Warum Need for Speed The Run aber schon im zweiten Gang stark ins Stottern gert, klrt unser Test.

The Run - Quer durch die USA

Als Jackson Jack Rourke aufwacht, sind seine Hnde an das Lenkrad eines Porsche Carrera 4S gefesselt. Was fr manchen Autoliebhaber ein Traum wre, ist fr Jack eine lebensgefhrliche Situation. Der Grund: Das Auto steht in einer Schrottpresse, die kurz davor ist, ihn plus Fahrzeug zu zerquetschen.

Schulden haben Jack in diese Situation gebracht. Schulden bei einer kriminellen Organisation, die er nicht zurckzahlen kann. Nach seiner Flucht aus dem Porsche greift er deswegen zur letzten Rettung, die sich ihm bietet: Ein Rennen quer durch die USA - The Run genannt. Preisgeld: 25 Millionen Dollar.

Inszenierung Top, Abwechslung schwach

Die meisten werden es schon gemerkt haben: Fr ein Need for Speed legt The Run viel Wert auf seine Story und Inszenierung. Whrend letztere auch durchaus gelungen ist, kann die holzschnittartig erzhlte Story kaum berzeugen, geschweige denn Spieler mehr ins Geschehen einbinden. Erzhlen war noch nie die Strke von Need for Speed.

Die Geschichte um Jack und das Rennen ist nicht nur schmckendes Beiwerk, sondern wirkt sich auf das komplette Spiel aus. So hat Entwickler EA Black Box jeden Spielmodus aus Hot Pursuite gestrichen, auer Sprint. Diese Fahre von A nach B-Variante unterteilt sich noch einmal in drei Disziplinen: Bei Sprint-Rennen muss der Spieler vor anderen Fahrern ins Ziel kommen. Im Kampfmodus duelliert man sich auf der Strecke entlang mit anderen (besseren) KI-Gegnern, die einzeln berholt und auf Distanz gehalten werden mssen. Zeitfahren erklrt sich von selbst.

Auerdem gibt es den neuen berleben-Modus. Hier trumpft The Run auf: Ob auf einem vereistem Highway in den Bergen oder in den verwinkelten Straen von Chicago berall lauern bombastische aussehende Gefahren auf Jack. Diese Momente sind groartig inszeniert und sorgen fr einen gehrigen Adrenalinrausch. Apropos groartig inszeniert: Auch die abwechslungsreiche Landschaft, die man bei seinem Rennen durch die USA durchquert, sieht spektakulr aus und sorgt fr Ablenkung.

Designschwchen und andere Spielspakiller

Diesen positiven Punkten stehen aber einer Vielzahl von kleinen bis groen Missgeschicken gegenber. Missgeschicke deswegen, weil manche Designentscheidungen fr Need for Speed ungewhnlich und unntig sind. So z.B. das Wechseln der Autos. Whrend man in frheren Teilen vor jedem Rennen sein Gefhrt ausgesucht hat, muss man nun whrend der Fahrt in eine Tankstelle fahren, um dort zu wechseln. Auf Wiedersehen wertvolle Sekunden.

Auch eher schlecht als recht ist das neue Rewind-System. Das setzt das Auto nach einem Fahrfehler wieder zurck. Was in der Theorie gut klingt, funktioniert in der Praxis nur bedingt. Teilweise liegen die Checkpoints eine gefhlte Ewigkeit auseinander. Jedoch viel schlimmer ist die Tatsache, dass das Spiel einen bei dem kleinsten Abkommen von der Strae bzw. dem Idealweg zurcksetzt. Ecken schneiden ist damit tabu.

Weiter geht es mit einem inkonsequenten Streckenbegrenzungssystem. In alten Need for Speed-Teilen galt die Regel: Leitplanken sind nicht zerstrbar. In The Run ist dies nur selten der Fall, oft zerbersten die Abgrenzungen. hnlich unberechenbar verhlt es sich mit Deko am Streckenrand. Auf der einen Strecke sind Laternen zerstrbar, auf der anderen nicht. Getoppt wird dies nur von den Ladezeiten. Um die 40 Sekunden dauert es, bis eine Strecke geladen wird. Bis zu 20 Sekunden dauert es, bis das Rewind-System den Spieler auf den letzten Checkpoint zurcksetzt. Bei einer Renndauer von zwei bis drei Minuten kann es schon mal passieren, dass man mehr Zeit mit Laden verbringt.

Unterm Strich

Somit ist auch nicht mehr viel zu retten von Need for Speed The Run. Die neuen Idee sind eigentlich gut in das Spiel integriert und eine willkommene Abwechslung, jedoch machen die Macken und Fehler vieles kaputt. Zuviel, um ungetrbten Spielspa zu garantieren. Deshalb heit es: Motorschaden zurck in die Werkstatt.

Artikel drucken