campus-web Bewertung: 5 / 5
   
"All men dream: but not equally. Those who dream by night in the dusty recesses of their minds wake in the day to find that it was vanity: but the dreamers of the day are dangerous men, for they may act their dream with open eyes, to make it possible. This I did."

Ein Zitat aus Seven Pillars of Wisdom von T.E. Lawrence besser bekannt als Lawrence von Arabien erffnet das dritte Abenteuer von Nathan Drake und es lsst ein abenteuerliches Spektakel erahnen. Gleichzeitig sorgt es fr die epische Grundstimmung, die sich durch das ganze Spiel zieht. Zwei Jahre hat das Entwicklerteam von Naughty Dog uns auf ein neues Abenteuer des charmanten Schatzsuchers warten lassen. Doch das Warten hat sich gelohnt. Endlich bekommt der eingesessene Uncharted-Fan Einblick in die Vergangenheit des Protagonisten und seiner Freunde. Mit dem dritten und vorerst letzten Teil der Uncharted-Reihe hat Naughty Dog die Messlatte im Genre des Action-Adventure erneut extrem hoch gelegt.

Die Kunst, Geschichten zu erzhlen

In der Einzelspielerkampagne trifft man so manches Mal auf Abenteuer, die nicht selten an Uncharted 2 erinnern. Diese Tatsache strt aber wenig, war doch Uncharted 2 schon ein beinahe perfektes Action-Adventure. Neben einigen hnlichkeiten zu den vorangegangenen Teilen, gibt es aber auch viel Neues zu entdecken. Ein Blick in Nathans Kindheit verrt, warum er so ist, wie er ist und wieso sein treuer Begleiter Victor Sullivan mit beinahe vterlicher Frsorge immer an Nathans Seite kmpft. Neben zahlreichen Informationen zu Nathan Drakes Vergangenheit, kann die Einzelspielerkampagne aber besonders mit den hollywoodreifen Actionsequenzen beeindrucken. Von einer Kneipenschlgerei in London mit scheinbar bermchtigen Gegnern ber die Flucht aus einem brennenden Schloss in Frankreich und einer Schieerei zu Pferde bis hin zu einer rtselreichen Suche nach einer versunkenen Stadt in den Tiefen der Rub al Khali Wste, bleibt dem Spieler nichts vorenthalten. Nicht selten leidet man mit dem ambitionierten Protagonisten, der von einer brenzligen Situation in die nchste gert.
Viele bekannte und auch einige neue Charaktere erscheinen auf der Bildflche einige bringen frischen Wind auf der Seite der Helden, andere dagegen sind Widersacher aus der Vergangenheit. Die Story wirkt gut durchdacht und ist mit zahlreichen geschichtlichen Anekdoten gespickt, wenn es auch gegen Ende etwas abrupt zum finalen Kampf kommt, welcher jedoch erneut wie das Finale eines Hollywood-Blockbusters daherkommt.

Liebenswerte Kleinigkeiten Grafik und Sound

Wie schon von den Vorgngern gewohnt, holt auch Uncharted 3 das Beste aus der Playstation 3 heraus und zeigt, wozu die Konsole imstande ist. Viele Gegenstnde in den detaillierten Stdten sind beweglich und auch Wasser, Sand und Feuer sehen so gut aus, dass man bisweilen vergisst, dass es sich um ein Videospiel handelt. Nicht nur die Grafik kann berzeugen, auch die Bewegungen der Protagonisten lassen ein Spielerherz hher schlagen, wenn ein kindlicher Nathan mit unsicherem Schritt durch ein Museum in Cartagena stolpert oder sich sttzend an der Wand abstt, wenn man dieser zu nahe kommt. Auch der Sound lsst keinen Wunsch offen. Selbst mit geschlossenen Augen kann man hren, ob man mit der Pferd ber Stein, Sand oder durch einen Tunnel reitet. Wer das volle Potenzial des Spiels genieen will, spielt Uncharted 3am besten in der Originalsprache, denn die deutsche Synchronisation ist zwar gut, aber leider nicht so gut, wie die Originalfassung.

Gemeinsam sind wir stark

Der Mehrspielermodus bietet neben den typischen Disziplinen wie etwa Deathmatch oder Plndern (Capture the Flag) die Mglichkeit, gemeinsam Abenteuer zu bestreiten. Via Splitscreen-Modus ist dies sogar an einem Fernseher mglich. Die kooperativen Abenteuer sind hnlich aufgebaut, wie die Einzelspielerkampagne. Gemeinsam stellt man sich der KI in einer Schwierigkeitsstufe nach Wahl. Wie bereits in Uncharted 1 und 2 kann man wieder zahlreiche Schtze und Medaillen sammeln, um sich Charaktere, Kleidungsstcke oder Waffenmods freizuschalten. Die Przision der Zielfunktion im Mehrspielermodus lsst zuweilen leider etwas zu wnschen brig, an einem Patch wird jedoch schon eifrig gearbeitet.

Fazit: Sic Parvis Magna

Nathan Drakes Markenzeichen ist ein Ring von Francis Drake, welchen er stets um den Hals trgt. Eingraviert ist das Motto Sic Parvis Magna Alles Groe beginnt im Kleinen. Und genauso verhlt es sich auch mit der Uncharted-Reihe. Whrend der erste Teil von Uncharted noch einige Unstimmigkeiten aufwies, wirkt der dritte Teil wie ein nahezu perfektes Spiel. Der Wettkampf zwischen Action und Rtsel ging im ersten Uncharted-Spiel noch zu Gunsten der Action oder vielmehr der zahlreichen Schuwechsel aus. Uncharted 3 dagegen findet eine perfekte Balance zwischen Rtselspa und actiongeladenen Kapiteln. Kleinere Unstimmigkeiten in der Story und dem Gameplay knnen den Spielspa kaum trben, da man, bevor man sich versieht, schon in die nchste atemberaubende Szenerie gestolpert ist.

Artikel drucken