campus-web Bewertung: 4,5 / 5
   
 

   
 

   
Der "Krieg der Sterne" wird heutzutage von Klonkriegern und computeranimierten Jedi-Rittern ausgetragen. Einen Hauch von Nostalgie gab's gerade erst durch die Neuauflage der klassischen Filme auf BluRay die groe Merchandise-Offensive blieb aber aus. Der Kosmos-Verlag wirft nun doch noch ein kleines Spiel hinterher, das sich eben nicht mit "The Clone Wars" abgibt, sondern schn heimelig die Welt aus "Die Rckkehr der Jedi-Ritter" (seit 1983 nicht mehr aus dem visuellen Gedchtnis wegzudenken) zu neuem Leben erweckt.

Ein Mitbringspiel zum kleinen Preis, da ist der Spielablauf natrlich auch sehr simpel. Vier mal vier Sternenfelder bilden das Spielfeld, jeder Spieler erhlt einen Rebellen-Raumjger. Mit dem bewegt man sich einen Schritt und durchsucht ein benachbartes Feld. Dort findet man entweder einen Verbndeten, der die Chancen im Kampf verbessert, oder ein imperiales Raumschiff. Wer auf einen Angriff verzichtet, bekommt einen Machtpunkt als spteren Kampfbonus; wer direkt drauf los ballert, wrfelt einfach gegen das feindliche Krtchen. Besiegte Gegner sammelt man als Punkte, die Lcke im Weltall wird aufgefllt. Das Spiel ist vorbei, wenn keine Plttchen mehr nachgelegt werden knnen.

Sehr einfach und sehr vom Glck abhngig. Die richtigen Krtchen findet man auf dem Spielfeld schnell, der Wrfel-Kampf kann schon schneller danebengehen. Wer gengend Bonus sammelt, kann aber schon bald seinen ersten Sternzerstrer abschieen.

Der kurzweilige Spa richtet sich dabei nicht nur an den Fan-Nachwuchs von heute, sondern gerade an das Urgestein von Sternenkriegern, fr die ein Skywalker Luke zu heien hat, eine Raumschlacht in einem X-Flgler ausgetragen wird und die Soldaten mit den Helmen noch die Bsen sind. Die Bilder der Verbndeten stammen alle aus dem oben genannten Film, und auch die guten wie auch bsen Raumschiffe stammen alle aus dieser Zeit. Sogar der Todesstern (ein Spa, wenn der Kampf gegen ihn tatschlich der letzte Spielzug wird) zeigt sich in seiner unvollendeten Pracht, wie man ihn in der Schlacht ber dem Planeten Endor sah.

Bonuspunkte fr die Spielerfinder gibt's, weil die Spielsetzer eben nicht nur bekannte X-Flgler oder mehrfache Millenium Falken sind; auch ein Y-Flgler und ein obskurer B-Flgler kmpfen gegen drei Varianten von TIE-Jgern. Man sollte nicht vergessen, dass frher gerade die Rebellenpiloten und ihre fliegenden Kisten einen groen Teil des Star Wars-Charmes ausgemacht haben (so auch in Computerspielen und Romanen ber die "X-Wing"-Geschwader).

Kurzum, ein schner Hauch von Nostalgie oder eine feine Beigabe fr den Nikolausstiefel.

Autor: Sandra Dochtermann & Ralph Querfurth
Spieleranzahl: 2-4
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 20 Minuten

Artikel drucken