campus-web Bewertung: 5 / 5
   
Fifa oder PES? Diese Frage stellen sich Liebhaber des (virtuellen) Fuballs jedes Jahr aufs Neue. Vor zehn Jahren wre die Entscheidung noch eindeutig auf Konamis Fuball-Simulation gefallen in letzter Zeit jedoch konnte EAs Titel sich mehr und mehr zurck an die Spitze kmpfen. Ob die 12. Ausgabe der Fifa-Reihe diesen Trend fortsetzen kann oder ob sie gegen den ewigen Konkurrenten PES in Rckstand gert, klrt unser Test.

Hher, schneller, besser. Getreu nach dem Motto Stillstand ist Rckschritt ist auch Fifa 12 voll mit neuen Gameplay-Mechaniken. Die Player Impact Engine sorgt fr realistische Bewegungen bei Zweikmpfen und Schssen. Precision Dribbling ermglicht genauere Dribblings, Tactical Defending wertet die Verteidigung auf und KI-Spieler besitzen nun Pro Player Inteligence, um noch realistischer zu wirken.

Was nach Blendwerken der Werbung klingt, entpuppt sich als durchaus gelungene Verbesserung. So hebt die Physik-Engine das Spiel im Bereich der Fuball-Simulation auf ein neues Niveau. Nie sahen Tacklings, Schsse und Dribblings realistischer aus. Auch die verbesserte KI macht sich bemerkbar: Selbst auf den unteren Schwierigkeitsstufen nutzt sie Stellungsfehler und Abwehrschwchen eiskalt aus.

Die wohl grte Vernderung ist aber das Tactitcal Defending. Whrend die Verteidigung in Fifa 11 fast automatisch arbeitete, hngt nun alles vom Spieler ab: Das Stochern nach dem Ball muss selbst ausgefhrt werden und erfordert Timing, Przision und ein Quentchen Glck. Auerdem gehen Grtschen durch das przisere Dribbeln fters ins Leere und reien Lcher in die Abwehr. Verteidigen ist damit zum ersten Mal seit Jahren anspruchsvoll.

Aber nicht nur im Offensichtlichen hat sich Fifa 12 zum Besseren verndert. Auch die Details berzeugen. So hat nun jeder Spieler Moral- und Formwerte, die von individueller Leistung und von der Leistung des Teams beeinflusst werden. Dies spielt besonders in Vertragsverhandlungen eine Rolle. Auch die Menfhrung wurde neu gestaltet und ist intuitiver.

Wer sich mit anderen Spielern messen will, findet im neuen Online-Modus EA Sports Football Club (EAS FC) einen ewigen Quell voller Motivation. So kann man fr seinen Lieblingsclub Punkte erspielen und damit seine Platzierung in der
Support Your Club - Liga beeinflussen. Aber auch normale Spielerligen und das Ultimate Team-Kartensammeln sorgen fr Beschftigung en masse.

Um ehrlich zu sein, knnen wir hier nicht alle Neuerungen von Fifa 12 aufzhlen. EA hat am neusten Teil der Serie viel gefeilt und ihn in fast jeden Belangen verbessert. Allein die kostenpflichtige Live-Season ist ein Wermutstropfen. Ansonsten ist das Spiel aber ein Pflichtkauf fr jeden Fuballfan. Selbst PES-Freunde sollten einmal einen Blick auf die Konkurrenz werfen. Natrlich nur, um sich eine Strategie frs nchste Jahr zurecht zu legen.

Artikel drucken