campus-web Bewertung: 4/5
   
Man stelle sich vor: Aufgrund familirer Probleme msste man schnellstmglich England den Rcken zukehren. Welches Transportmittel eignet sich am besten, um die Britischen Inseln zgig und unbemerkt zu verlassen? Die Fhre? Zu langsam, zu laut und berfllt. Das Flugzeug? Schnell, aber durch lange Vorbereitungszeit und viele Sicherheitskontrollen auch nicht ideal. Da bleibt nur noch eine Mglichkeit: Der Eurostar von London nach Paris

I like trains

Fr letztere Mglichkeit entscheidet sich auch Frederic de Buer, seines Zeichens Vampir und dmonischer Bruder von Dorian Hunter. Die Flucht de Buers im Zug vor dem chronisch schlecht gelaunten Dmonenjger Hunter ist die zentrale Geschichte, die die 14. Folge (Jagd Nach Paris) der Mystery-Hrspielserie erzhlt.

Neben dem Jger und dem Gejagten sind auch alte Bekannte mit auf den Zug aufgesprungen. Trevor Sullivan, Hunters Chef beim Secret Services und sein Untergebener, der leicht trottelige Marvin Cohen machen Hunter ebenso das Leben schwer, wie sein neuer Weggefhrte Armand Melville, ein franzsischer Journalist. Dieser wird von Oliver Kalkofe gesprochen, der nun endlich eine konstante Rolle in der Welt des Dorian Hunters spielt. Andere Stammpersonen wie Philip Hayward oder die Hexe Coco Zamis kommen nicht vor.

Jedoch bleibt in Jagd Nach Paris kaum Platz fr Nebendarsteller und -schaupltze, zu schnell rauscht die Verfolgungsjagd Hunters am Hrer vorbei. Mit nur 66 Minuten Laufzeit ist Folge 14 einer der krzesten in der gesamten Serie. Apropos Geschwindigkeit: Ein zgiger Erzhlstil und das konstante Anziehen des Spannungsmoment sorgen fr eine Schnelllebigkeit, mit der nur der Eurostar mithalten kann.

Halten sie diesen Zug an

Bei soviel Bewegung bleibt das eine oder andere Mal auch die Verstndlichkeit auf der Strecke. Whrend die Hintergrundgerusche im Zug noch zu ertragen sind, werden Dialoge im Helikopter zur Gehrprobe fr den Zuhrer. Oder um es mit den Worten von Trevor Sullivan zu sagen: Es ist mir hier verdammt zu laut und ich habe es satt, dass sie mich stndig anschreien.

Davon abgesehen, prsentiert sich das Team um Regisseur Marco Gllner serientypisch professionell. Effekte und Hintergrundmusik sind gut getimt und wirken lebendig, die Sprecher wie gewohnt erstklassig. Selten schiet der ein oder andere Dialog ber das Ziel hinaus (Stichwort: Blutsaugen), aber das wiederum passt zum schrulligen Humor der Serie.

Fr Kenner der Serie ist Jagd Nach Paris eine willkommene Abwechselung von der Norm. Besonders Oliver Kalkofe als Armand Melville verschafft dem Hrspiel eine Buddy-Movie hnliche Qualitt. Neueinsteigern ist die 14. Folge jedoch weniger zu empfehlen, da ihr schneller Erzhlstil viele Fragen offen lsst. Wer schon einmal in die Welt von Dorian Hunter abgetaucht ist, wird auch bei dieser Folge voll auf seine Kosten kommen.

Artikel drucken