campus-web Bewertung: 4/5 Sternen
   
In einem Londoner Museum wird eine Statue, der Dmonicus, entwendet. Sie ist aus Ton und stellt einen griechischen Jngling mit Schlangenhaaren dar. Diese Statue ist eine Besonderheit in der Archologie: Sie ist innen hohl. Professor Heller, der Leiter des Museums, vermutet, dass sie ein Gef ist und das Blut der Medusa enthlt. Damit enthlt sie auch deren DNA, also den Schlssel zu einer sehr reaktiven Kraft.

Aus diesem Grund wird Don Harris gerufen. Er erkennt, dass mit diesem Diebstahl eine groe Gefahr droht. Vermutlich haben die Hllenshne den Dmonicus gestohlen.
Zusammen mit der Journalistin und Professor Hellers Angestellten Nadine Jones macht er sich auf die Suche nach dem Relikt. Auf ihrer Suche finden sie bald auf versteinerte Menschen. Sie wissen, dass der Daemonicus erschaffen worden ist.

Die Rache der Kreatur

Bald treffen sie auch auf dessen Schpferin, Jelena Katz. Sie ist eine Genetikerin und konnte der Verlockung, eine Medusa zu erschaffen, nicht widerstehen. Der Dmonicus, den sie schuf, wurde vielen Experimenten ausgesetzt. Jelena Katz versucht ihn zu befreien und wird deswegen von den Versuchsleitern bedroht. Als der Dmonicus dies sprt, flieht er mit dem Plan, sich an seinen Peinigern zu rchen...

Neue Folgen mit neuen Autoren

Don Harris Psycho-Cop: Dmonicus ist die letzte Folge der Hrspielreihe, die auf einer Romanvorlage von Jason Dark basiert. Aber auch fr weitere Hrspiele ist bereits gesorgt unter anderer Feder.

Der Soundtrack des Hrspiels untersttzt die spannende Atmosphre. Die Geschichte ist spannend und geht durch das ethische Dilemma ber eine bliche Hrspielthematik hinaus. Allerdings hinkt die Geschichte auch; so wird eine geklonte Frau ebenfalls eine Frau und kein Mann. Auch dass sowohl die Statue als auch das Monster als Dmonicus bezeichnet wird, ist verwirrend. Dies tut der Spannung jedoch keinen Abbruch.

Artikel drucken