campus-web Bewertung: 4/5

Die Formel des Erfolgs war so einfach wie genial: ein unverbrauchtes Szenario, viel Kreativitt, Innovation und eine Priese Humor. Portal berzeugt mit seinem erfrischenden Mix aus Ego-Shooter, Puzzlespiel, Physiksimulation Kritiker und Spieler gleichermaen. Was als eine nette Zugabe fr die Orange Box gedacht war, entwickelte sich schnell zu einem der meist gespielten und rezipierten Spiele der letzten fnf Jahre.

Bei diesem Erfolg war eine Fortsetzung nur eine Frage der Zeit. Mit Portal 2 bringt Entwickler Valve nicht nur die Strken des erstens Teils zurck, sondern wartet auch mit einer Vielzahl an Neuerungen und Verbesserungen auf.

Mehr Story, mehr Inhalt

Wie auch schon beim ersten Portal liegt ein groer Fokus des Spiels auf dem Einzelspielermodus. Den hat Valve krftig aufpoliert im Vergleich zum Vorgnger. Der Spieler schlpft dabei erneut in die Rolle der Testperson Chell, die sich nach einem Dornrschenschlaf von mehreren Jahrzehnten ein Weg durch die verfallenen Rumlichkeiten des Aperture Science-Komplex in Richtung Freiheit bahnt.

Begleitet wird sie von Wheatley, einem plappernden Kugelroboter, der ihr anfnglich zur Flucht verhilft. Spter trifft Chell noch auf eine alte Bekannte und auf den verstorbenen Grnder von Aperture Science, Cave Johnson, dessen Stimme auf alten Tonaufnahmen fr die Ewigkeit erhalten geblieben ist.

Was in Teil 1 mehr ein kontinuierliches Abarbeiten war, wurde in Teil 2 nun zu einer groen, ausschweifenden Story erweitert. Mit der Einfhrung dieser Charaktere, sowie (linearen) Auengebieten und einem cleveren Plottwist wird Portal 2 zu einem Einzelspielervergngen auf hohem Niveau erweitert.

Testrume for two

Die grte Neuerung stellt jedoch der Co-Op-Modus des Spiels dar, in dem man zusammen mit einem Forschungspartner Physikpuzzle lst. Diese aufwendig gestalten Rtseln lassen sich nur mit Absprache und Teamwork bewltigen. Dazu wird den Spielern neben der obligatorischen Portal-Gun auch die Mglichkeit an die Hand geben, mit seinem Partner zu kommunizieren. So kann man den Mitspieler per Markierung auf einen Schalter dirigieren oder Orte fr ein Portal hervorheben.

Jedoch sind die Level kein Aufguss ihrer Singelplayer-Pendants: Valve hat fr den Modus komplett neue Aufgaben und Testrume erschaffen. Genauso wurde Single- wie Co-Op-Modus um Rtselelemente erweitert. Der Spiegelwrfel zum Beispiel ermglicht es, einen Laser so umzuleiten, dass dieser den Generator fr eine Hebeplattform mit Energie versorgt. Oder der Transport-/Traktorstrahl, der die Schwerkraft aufhebt und je nach Ausrichtung Objekte zu sich hin oder von sich weg bewegt.

Whrend Portal 2 im Bereich Story, Gameplay und Design einige nderungen aufweist, ist bei der Grafik und dem Sound nicht viel verndert worden. Ja, es gibt nun Auenlevels mit eigenem Grafikstil (matsch Braun mit Grau) und ja, es gibt auch neue Charaktere, die sogar sprechen. Im Groen und Ganzen macht das Spiel auf diesem Gebiet aber keine riesigen Fortschritte.

Dass es dennoch ein gutes Spiel ist, beweist es immerzu. Die Rtsel sind intelligent und fordern, aber nie zu schwer oder unfair. Die Neuerungen sind innovativ und passen hervorragend ins Gesamtbild des Portal-Universums. Und natrlich ist auch der serientypische Humor mit von der Partie. Alles in allem ist es Valve mit Portal 2 gelungen das geglckte Spielexperiment auf eigene Beine zu stellen und es zu einem vollwertigen Hit auszubauen.

Artikel drucken