campus-web Bewertung: 5/5
   
Man nehme so knnte die Beschreibung von vielen neuen Spielentwicklungen lauten. Man nehme, denn hufig sind die neuen Spiele kaum mehr, als die Kombination einiger altbekannter Klassiker.

Van Teijlingens High Five macht da eine Ausnahme. Denn wie sollte man ein Spiel beschreiben, dass an Mastermind erinnert, aber auch an Scrabble, Poker und noch ein halbes Dutzend anderer Spiele?

Das Taktik ebenso fordert, wie geschickten Bluff und Glck.

Zunchst legen die Spieler bis zu vier Zahlenkarten auf dem Spielplan an und werten am Ende ihres Zugs jeweils fnf waagrecht oder senkrecht nebeneinander liegende Karten. Jeder versucht mglichst punktetrchtige Kombinationen zu bilden: Vier Siebener haben einen hheren Wert als fnf rote Karten. Mglichkeiten gibt es viele und nur mit einem Joker kann man denHigh Five schaffen. Und selbst wenn die Karten einmal gndig sind, ist nichts verloren. Legt ein Mitspieler die perfekte Vorlage und man doch noch absahnen. Und wenn alle Karten gelegt sind, wird abgerechnet: Wer die meisten Punkte hat, gewinnt.

Alter: ab 8 Jahren
fr 2-4 Spieler
Spieldauer ca. 30 Minuten
Kosmos


Artikel drucken