Publikumsliebling Cesaro
   
 

Das WWE-Universum
   
 

3MB rocken Oberhausen
   
 

Sheamus feiert den Sieg
   
Rund um die Knig-Pilsener-Arena tummeln sich bereits am Nachmittag zahlreiche Wrestling-Fans und man kann jetzt schon davon ausgehen, dass die WWE-Veranstaltung am Abend auerordentlich gut besucht sein wird. Das wieder erstarkte Zuschauerinteresse die Shows in den letzten Jahren waren teilweise uerst mau besucht verdankt die WWE anscheinend der Tatsache, dass die beiden Sendungen RAW und SMACKDOWN seit kurzem endlich wieder im Free-TV zu sehen sind und auerdem wesentlich mehr dafr geworben wurde. Dass die WWE mit Cesaro aktuell einen deutschsprachigen Superstar in ihrem Kader hat (Cesaro ist Schweizer und wrestlete lange Zeit in Oberhausen), macht sich wohl ebenfalls bezahlt.

Pnktlich um 19 Uhr nach dem obligatorischen Dont Try This At Home-Verbraucherhinweis startet die Show mit einem Match um den WWE Tag Team Title: die aktuellen Titeltrger, die Usos treten gegen die Wyatt Family, vertreten durch Erick Rowan und Luke Harper, an. Die Rnge sind gefllt, die Stimmung ist von Beginn an super und beide Teams zeigen diverse eindrucksvolle Aktionen, darunter einige Highflying-Manver der samoanischen Brder Jimmy und Jey Uso, welche das Match schlielich fr sich entscheiden knnen. Es geht weiter mit einem Singles Match zwischen Damien Sandow und NXTler Sami Zayn, der im Rahmen der aktuellen Tour erstmals einem greren Publikum prsentiert wird. Entsprechend verhalten reagiert das Publikum anfangs auf den Rookie, der allerdings nicht allzu lange braucht, um die Fans mit seinem technisch anspruchsvollen Stil fr sich zu begeistern. Leider missglcken die meisten seiner Aktionen, Sandow dominiert das Match und findet zwischendurch immer wieder ein wenig Zeit, um sich mit dem Publikum anzulegen. Einen dieser Momente kann der angeschlagene Sami Zayn fr sich nutzen, befrdert Sandow auf die Matte und gewinnt das Match. Insgesamt eine gute Partie, wobei speziell Zayn doch ein wenig hinter den Erwartungen zurck blieb und auch das Finish etwas unspektakulr war.

Als nchstes sind die Damen der WWE an der Reihe: Die Bella Twins bestreiten ein Tag Team Match gegen Alicia Fox und Aksana. Das Match bietet von einem Launching Dropkick vom Ringpfosten (und den sehr ansehnlichen Krpern der Ladies) abgesehen kaum Sehenswertes, eignet sich dafr aber bestens zum Verschnaufen. Denn was folgt ist ein absolut brillantes Match zwischen Cesaro und dem keltischen Krieger Sheamus die beiden zeigen ohne Ende spektakulre Aktionen und die Spannung steigt von jedem Nearfall zum nchsten. Ein solch groartiges Match gibt es bei Houseshows blo selten zu erleben und selbst bei einer Groveranstaltung wre diese Auseinandersetzung ein klarer Kandidat fr das Match Of The Night gewesen! Vllig zu Recht skandiert das Publikum: This Is Awesome!. Sheamus geht zwar als Gewinner aus dem Match hervor, kann sich darber aber nicht besonders lange freuen, denn der missgnstige Cesaro hmmert ihn mit seinem Neutralizer heftig auf den Ringboden. Anschlieend bedankt sich der Schweizer beim Oberhausener Publikum fr die jahrelange Untersttzung und verlsst unter lautem Beifall die Arena.

Nach der Halbzeitpause betreten R-Truth und Xavier Woods den Ring, um sich den Rockstars der WWE, 3MB (Drew McIntyre, Jinder Mahal und lediglich als Begleiter dabei Heath Slater) zu stellen. Das Match ist einigermaen unterhaltsam, hat aber mit dem Problem zu kmpfen, dass das vorherige dermaen berragend war. Sieger sind R-Truth und Xavier Woods. Anschlieend zeigt die Stimmungskurve wieder mehr nach oben, denn Publikumsliebling Dolph Ziggler tritt gegen den Mexikaner Alberto Del Rio an. Die beiden zeigen ein solides Match, welches primr davon lebt, dass sich Del Rio whrend des Kampfes eine verbale Auseinandersetzung mit einem Fan liefert, der ihn mit Mexico Sucks-Rufen und ausgestreckten Mittelfingern provoziert. Del Rio kontert mit einem lauten Puto in Richtung des Ziggler-Anhngers. Der darf sich allerdings freuen, denn Ziggler setzt den aufgebrachten Mexikaner mit dem Zig Zag Schachmatt.

Jetzt ist Zeit fr das Mainevent zwischen Bray Wyatt und John Cena. Die beiden sind in den letzten Monaten mehrmals gegeneinander angetreten, u.a. bei WrestleMania XXX, und es macht Spa, diese Fehde zu verfolgen. Zuerst betritt Bray Wyatt, der personifizierte White Trash, den Ring. Als John Cenas Theme ertnt, steht die Halle Kopf. Man mag von Cena halten, was man will, aber der Mann ist ein absoluter Stimmungsgarant - Whrend die eine Hlfte ihren Held mit lauten Lets Go, Cena!-Sprechchren begrt, schmettert ihm der andere Teil des Publikums die obligatorischen Cena Sucks!-Schmhrufe entgegen. Niemand polarisiert so sehr wie der C-Nation-Anfhrer! Das Match ist dann ein wrdiges Mainevent und kann ohne Weiteres mit den vorangegangen Aufeinandertreffen der beiden mithalten. Als der Ringrichter k.o. geht, eilen Wyatt seine beiden Familienmitglieder Rowan und Harper zur Hilfe, doch selbst das kann einen Supermann wie John Cena nicht vom Sieg abhalten. Whrend die Wyatt Family sich davonstiehlt, lsst sich der Champ noch minutenlang vom begeisterten WWE-Universum feiern, dann ist fr dieses Mal Schluss - Insgesamt war diese Houseshow eine der besten der letzten Jahre auf deutschem Boden und jeder WWE-Fan kann sehr zufrieden den Nachhauseweg antreten. Weiter so, WWE! That was awesome!!!

Mehr WWE gibt donnerstags auf TELE 5 (RAW um 22.15 Uhr) und samstags auf Prosieben MAXX (SMACKDOWN um ca. 23 Uhr).

Artikel drucken