Es schneit. Es ist kalt. Es ist ungemtlich, und die Straen sind glatt. Da bleibt man lieber zu Hause. Und wer mobil unterwegs ist, der mu damit rechnen, da es lnger dauert und nicht ganz ungefhrlich ist. Es ist mit einem Wort Winter.

Auch bei der Bahn gibt es Versptungen und Behinderungen. Sogar die Flughfen haben unter dem Schneefall zu leiden. Das ist alles hochbrisant. Und weil wie letztes Jahr wieder mal das Salz knapp wird, ist es natrlich spannend, Straenmeistereien und stdtischen Rumdiensten ber die Schultern zu gucken.

Als Brger arrangiert man sich, mu lnger auf den Bus warten. Oder auf die Bahn, oder auf den Rumdienst. Einige haben sich auf die Nacht im Auto vorbereitet. Volltanken und Sitzheizung anschmeien. Fernfahrer mssen besonders aufpassen.

Es ist Winter. Blo nicht raus, ganz vorsichtig fahren. Bei Minusgraden friert's, da kommen alle zu spt. Denn man rutscht ja aus. Salz wird knapp. Und es schneit. Das behindert den Verkehr, in der Stadt und auf der Autobahn. Und ob die A3 Richtung Oberhausen dicht ist, ob Richtung Kln gar nichts mehr geht das ist immer eine Live-Schaltung wert.

Der Wintereinbruch als Exklusivitt. Der WDR widmet ihm am Donnerstagabend ein Extra. Neue Sensationen braucht das Land. Himmel, schick uns noch mehr Wei! Sonst haben wir bald gar nichts mehr zu melden.

Artikel drucken