Deutsche Metalfans haben wahrlich Grund zur Freude, denn die in Amerika lngst zum Kult gewordene Satire auf eine weltbeherrschende Heavy Metal Band wird endlich auch bei uns ausgestrahlt professionell synchronisiert versteht sich.

Die Jungs von Dethklok, einer fnf Mann Kapelle, sind wahrlich nicht die umgnglichsten Zeitgenossen. Bestehend aus Nathan Explosion, dem Snger (eine Mischung aus Pete Steele und George Corpsegrinder Fisher), William Murderface, dem nihilistischen Bassisten, Skwisgaar Skwigelf, dem schnellsten lebenden Gitarristen aus Schweden, Toki Wartooth, dem zweitschnellsten Gitarristen aus Norwegen und Pickles, dem berhmtesten Schlagzeuger der Welt, legt die Band die Messlatte an Brutalitt verdammt hoch. Eine Spur von Tod und Verwstung folgt ihnen auf Schritt und Tritt. Qualvoll dahinscheidende Fans gehren genauso zum Tour Alltag, wie die Beschwrung alter Dmonen oder Packte mit dem Teufel.

Natrlich ist dies alles berzogen Satire eben. So haben die Musiker nicht nur mit dem Sensemann zu kmpfen, sondern sehen sich auch mit weitaus weltlicheren Problemen wie Fettleibigkeit, Selbstzweifel und kreativen Durchhngern konfrontiert. Authentisch wirkt die wundervoll animierte Serie trotzdem, denn das Produzentenduo Tommy Blancha (u.a. Ali G. Show) und Brendon Small haben als Metal Fans genau auf die Details geachtet. So stimmen beispielsweise die Fingerstellungen der Gitarristen, whrend sie einen Song abrocken, auf den Punkt genau. Detailverliebte Metaler werden es ihnen hoch anrechnen.

Ein weiterer Pluspunkt von Metalocalypse ist natrlich die Musik. Wer sich ber Metal lustig macht, sollte ihn trotzdem beherrschen. Und das tut die fiktive Band auch, denn hinter den Zeichentrickfilmfiguren stehen hochkartige Musiker wie der Drummer Gene Hoglan (Dark Angel, Stapping Young Lad, Fear Factory), der Gitarrist Mike Keneally (Frank Zappa, Screamin Jay Hawkins) und der Bassist Bryan Beller(Steve Vai, Dweezil Zappa). Das Erstaunliche: Die Band spielt in der USA zahlreiche Konzerte und hat bereits zwei Alben auf den Markt geworfen ( The Dethalbum 2007 und Dethalbum II 2009), von denen es das Letztere bis auf Platz 15 der US-Billboard-Charts schaffte.

Kein Wunder also, dass sich die Serie im Land der Stars & Stripes zum absolutem Klassiker entwickelte. Nun soll sie voll synchronisiert auch in Deutschland im Comedy-Block 'adult swim' des TV-Senders TNT Serie ausgestrahlt werden, unter anderem, unter anderem ber die Anbieter Unitymedia, Sky und Telekom.

hnlich wie im Original, bei dem groe Stars wie James Hetfield und Kirk Hammett ihre Stimmen fr kleine Gastauftritte zur Verfgung stellten, haben sich auch die deutschen Metal Gren dazu bereit erklrt. Doro Pesch, die wohl weltweit berhmteste Metal Sngerin, Schmier von Destrucition, Mille Petrozza von Kreator und Alf Ator von den mittlerweile aufgelsten Knorkator tobten sich diesmal auf eine etwas andere Art an den Mikrofonen aus.

Natrlich fanden sich alle auch bei der Erstauffhrung im Klner Cinedom ein, bei dem im Rahmen des Festivals Groes Fernsehen die ersten sechs Folgen von Metalocalypse auf einer riesigen Kinoleinwand bestaunt werden konnten. Die Musiker gaben sich gewohnt bodenstndig und verteilten vor der Premiere fleiig Autogramme, posten fr Fotos und plauderten mit ihren Fans.

Fans der Serie sind die Groen brigens auch. So lobt Doro das Ganze mit folgenden Worten: Die Serie hat so viel Witz, so viel dunklen Humor. Und auch wenn in der Serie vieles berspitzt dargestellt wird, so erinnert mich einiges an die Realitt. Natrlich ist Metalocalypse etwas berzogen, es ist ja eine Satire, aber die Serie ist durchaus realistisch und wurde auerdem so witzig und auch clever gemacht.

Da freut sich das Metal Herz und es bleibt zu hoffen, dass die Serie auch bei uns den gleichen Zuspruch finden wird, wie sie es bereits verdienterweise in Amerika getan hat. Auf die Frage, ob Metal-Fans ber sich lachen knnen, antwortet Alf Ator brigens am treffendsten:

Die wenigsten harten Musiker knnen nicht ber sich lachen. Ich glaube, die wenigen, die nicht ber sich lachen knnen, haben auch alle wirklich einen Schaden.

Na dann Time to get brtal!

Artikel drucken