Die diesjhrigen SP-Wahlen sind vorbei, die Sieger waren eindeutig die linken Hochschulgruppen. Zu ihnen gehrt auch die OL:B!, die aus der Bildungsstreikbewegung hervorgegangen war und nun schon im ersten Anlauf mit fnf Sitzen im SP vertreten sein wird. Zeit, in die Zukunft zu blicken.

campus-web: Die SP-Wahlen sind vorbei, die OL:B! konnte sich rund 10% der Stimmen sichern und hat damit zuknftig fnf Sitze im SP inne. Seid ihr mit dem Ergebnis zufrieden?

Hagen Schmitz: Wir sind sehr zufrieden. Unser Hauptanliegen war, den rechten AStA zu strzen, das ist uns gelungen. Die Studenten haben ein eindeutiges Signal gegeben, dass sie mit dem RCDS unzufrieden sind und sich Vernderungen wnschen. Und wir haben es auf fnf Sitze geschafft. Ich denke, dafr, dass wir zum ersten Mal dabei sind, knnen wir da durchaus zufrieden sein.

Wie geht es jetzt weiter? Habt ihr schon Koalitionsverhandlungen aufgenommen?

Die Sondierungsgesprche haben bereits begonnen, es gibt jedoch noch nichts Offizielles dazu.

Mit wem habt ihr bereits Gesprche gefhrt?

Alle Hochschulgruppen, die sich zum linken Spektrum zhlen, haben sich bereits miteinander verstndigt, sprich: die Grnen, die Jusos, die Linke und die LUST. Da herrschen bei vielen zentralen Themen bereinstimmungen, so dass wir uns einen schnellen Abschluss der Koalitionsverhandlungen erhoffen.

Ab wann kann man denn mit ersten Ergebnissen rechnen?

Wir werden uns in den Semesterferien weiter beraten und hoffen, dass wir bis Ende Mrz einen neuen AStA aufstellen knnen, der dann pnktlich zum Sommersemester seine Arbeit aufnehmen kann.

Neben der Hochschulpolitik seid ihr auch nach wie vor im Bildungsstreik aktiv, im Zuge dessen waren viele von Euch beim heutigen ffentlichen Teil der Senatssitzung, Du natrlich auch. Bist Du der Ansicht, dass dabei irgendetwas Konstruktives heraus gekommen ist?

Nein, absolut nicht. Das war schon ein sehr schwammig formulierter Antrag zum Thema Studiengebhren und dementsprechend war das Ergebnis natrlich auch sehr ernchternd. Nur fnf Zustimmungen, das ist ein vllig falsches Signal vom Senat, wenn er gleichzeitig immer wieder behauptet, die studentischen Interessen ernst zu nehmen. Es ist einfach nur schade und sehr traurig.

Du sagst, der Inhalt des Antrags war schon sehr schwammig, kanntet ihr diesen Inhalt?

Ja, wir kannten den Inhalt und haben ihn auch untersttzt, obgleich wir ber die Formulierung nicht glcklich waren. Es ist jedoch eine Tatsache, dass der Senat derartige Antrge berhaupt erst zulsst, wenn sie so schwammig formuliert werden. Umso ernchternder ist es, dass noch nicht mal so etwas Zustimmung findet. Das macht die ganze Abstimmung noch schlimmer.

Werdet ihr nun auch im Zuge des Bildungsstreikes wieder aktiver werden?

Als OL:B! stehen momentan die Koalitionsverhandlungen im Vordergrund, da wir wie gesagt schnellstmglich einen AStA aufstellen wollen. In den Verhandlungen wird das Thema Bildungsstreik natrlich auch eine Rolle spielen, nheres dazu kann ich aber noch nicht sagen. Der Bildungsstreik wird vor den Landtagswahlen wieder an Fahrt gewinnen, da wollen wir noch einmal ein deutliches Zeichen setzen, mit weiteren Protestaktionen. Der politische Druck muss einfach noch einmal erhht werden.

Also sind erst ab Mai wieder Aktionen geplant?

Nein, wir werden auch in den Semesterferien weiterarbeiten. Ich hoffe, dass noch einmal kreative Aktionen geplant und durchgefhrt werden knnen. Wir werden sehen, was sich in der nchsten Zeit machen lsst.

Artikel drucken