Gratulation an das Uni-Radio bonncampus 96,8! Die Bundeszentrale fr politische Bildung (bpb) vergibt zum dritten Mal die W(ahl)-AwardsI09 fr die beste Berichterstattung im Vorfeld der Bundestagswahl 2009 in den Bereichen Print und Hrfunk. Und der Sieger in der Kategorie Hrfunk heit dieses Mal bonncampus 96,8!

Der Preis wird nach eigenen Angaben fr journalistisch berzeugende Arbeiten, die auf einzigartige Weise demokratisches Bewusstsein schrfen vergeben und ist mit insgesamt 11.500 Euro dotiert. Die Jury besteht aus unabhngigen, erfahrenen Journalisten aus Printmedien und Hrfunk.

bonncampus 96,8 hatte sich mit seinem Wahlzeit-Spezial am Tag der Bundestagswahl, dem 27. September 2009, ins Rennen gewagt, der in letzter Sekunde noch Unschlssige zur Wahl animieren sollte. In zwei Sendeblcken am Morgen und Nachmittag prsentierten die Studenten neben aktuellen Wahl-News ein buntes Comedy- und Informationsprogramm rund um das Thema Wahlen.

Dabei wurde ein bunter Programmmix dargeboten: Zeitzeugen von den ersten Wahlen 1949 kamen genauso zu Wort wie aktive Wahlhelfer bei der aktuellen Wahl. Auslndische Studenten erzhlten von den Eigenheiten der Wahlen in ihren entsprechenden Heimatlndern (wie Afghanistan oder China) und schlielich wurde sogar noch eine Umfrage zu uneinlsbaren Wahlversprechen gestartet.

Diese innovative Mischung berzeugte die Jura letztendlich: Wahlmotivation pur. Ein prima Themen-Mix. Informativ, pfiffig, originell. Nachahmenswert! lautete der Kommentar zur Entscheidung fr bonncampus 96,8.

Den zweiten Platz belegte SWR3, den dritten hr1 mit entsprechenden Sonderprogrammen. Der erste Preis im Bereich Print geht an die Neue Osnabrcker Zeitung, der zweite an Volontre der Rhein-Zeitung, der dritte an den Braunschweiger Zeitungsverlag. Verliehen werden die Preise im Rahmen des Forums Lokaljournalismus am 28. Januar 2010 in Dortmund.

Artikel drucken