Kaffee kochen, kopieren, Dokumente abtippen: Die Klischee-Arbeiten eines typischen Praktikanten sind weithin bekannt Eine Vielzahl von Schlern und Studenten hat sich schon ber vielversprechend klingende Praktika gergert, bei denen sie in der Realitt dann doch von Doofenjobs, Langeweile und Ignoranz rechts berholt wurden. Warum also nicht eine Plattform zur Verfgung stellen, auf der ehemalige Praktikanten ihre Erfahrungen mit anderen teilen knnen? Grund genug, einen nheren Blick auf das Bewertungsportal prakti-test.de zu werfen:

Im November 2008 ist die Internetseite offiziell an den Start gegangen. Gegrndet wurde das Bewertungsportal von Andr Meier, Student an der Hochschule Mnchen, und Fabian Frank,
einem befreundeten Mediendesigner, beide 21 Jahre alt. Die Idee dahinter ist eigentlich lobenswert so ganz kann die Umsetzung aber noch nicht berzeugen.

Das Portal ist relativ simpel aufgebaut: Man kann Praktika bewerten und bewertete Praktika suchen. Auf der Hauptseite werden auerdem die fnf neuesten und die fnf bestbewerteten Praktika prsentiert. Punkt. Keine weiteren Informationen. Hilfreich wren hier vor allem fr Praktikums-Neulinge weiterfhrende Erluterungen: Wie kommt man an einen Praktikumsplatz heran, was ist optimalerweise unter einem Praktikum zu verstehen, ob und wie viel Geld kann man erwarten, welche Dauer ist sinnvoll, welche Rechte und Pflichten hat man, was gehrt in ein Praktikumszeugnis? Bisher erfhrt man dies auf prakti-test.de nicht. Wer sich also nicht vorab informiert hat, wird mit dem Problem konfrontiert, die grtenteils subjektiven Beurteilungen der Praktika richtig einzuschtzen.

Doch wie sind diese Beurteilungen eigentlich aufgebaut? Zunchst sind Name, Adresse und Internetseite des bewerteten Unternehmens aufgefhrt. Es folgen Angaben zur Unternehmensgre, dem Praktikumszeitpunkt, der Dauer und der Bezahlung. Auerdem dargestellt werden Bewertungen der Kriterien Arbeitsklima, Arbeitszeiten, Karrierechancen, Lernfaktor und bereinstimmung mit der Stellenbeschreibung auf einer Skala von 1 bis 5 sowie eine daraus resultierende Gesamtbewertung. Bestenfalls, aber nicht notwendigerweise, gibt es einen Erfahrungsbericht.

Um Bewertungen abgeben zu knnen, muss man sich lediglich mit Usernamen, Passwort und E-Mailadresse ohne weitere Angaben registrieren. Die Bewertungen bleiben anonym. Zu viele Angaben zum Praktikum sind optional wie beispielsweise die Bezahlung, wobei hier ohnehin nur sehr ungenaue Angaben von 0-100, 101-500, 501-1000 oder >1000 ausgewhlt werden knnen. Generell knnen die Angaben nicht genau eingetippt werden, dies knnte nur im optionalen Erfahrungsbericht nachgeholt werden. Ohne solche Ergnzungen bleibt es beispielsweise unklar, ob schlecht bewertete Arbeitszeiten von einem notorischen Langschlfer beurteilt wurden oder von jemandem, der stndig berstunden schieben musste. Fehlt der Erfahrungsbericht ganz und ist zudem berall das Optimum angeklickt, sollte sich der Nutzer fragen, ob sich das jeweilige Unternehmen hier nicht frei nach der prakti-test-Aufforderung Je mehr Punkte Du gibst, desto besser selbst beweihruchert hat.

Ebenso fehlen Angaben bzw. eine Unterteilung der bewerteten Praktika in Schler-, Pflicht-, oder freiwillige Praktika. Schlielich ist davon auszugehen, dass sich diese durch die Aufgabengebiete und Karrieremglichkeiten voneinander unterscheiden oder eben nicht. Auch die Rechte unterscheiden sich je nach Praktikum. Eine negative Bewertung bei nicht bewilligten Urlaubstagen ist bei einem freiwilligen Praktikum berechtigt, bei Pflichtpraktika hingegen besteht kein Anspruch auf Urlaub.

Sicherlich gibt es auf prakti-test.de sehr motivierte und ausfhrliche Bewertungen. Auch die monatliche Auszeichnung des bestbewerteten Unternehmens ist ein Schritt nach vorn. Die Idee der beiden Grnder ist somit keine schlechte. Motivierte Bewertungen sind fr einen Ersteindruck nicht schdlich. Dennoch wirkt das Portal bislang noch etwas unausgereift dazu zhlen auch widersprchliche Angaben in Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklrung. Nicht zuletzt steht prakti-test.de mit aktuell 246 Bewertungen, hauptschlich in der Rubrik Gastronomie/Hotel/Touristik, gegenber den nach Schtzungen jhrlich weit ber eine Million in Deutschland abgeleisteten Praktika noch ganz am Anfang.


Artikel drucken