Unter dem Motto Creativity on Language Teaching Language Teaching for Creativity beginnt heute die European Language Label Conference in Tallinn. Ziel der alle zwei Jahre stattfindenden Konferenz sind der Erfahrungsaustausch und die Prsentation von Preistrger-Projekten des Europischen Sprachensiegels auf europischer Ebene.

Deutschland wurde in diesem Jahr durch die Initiative for Bilingual Studies (IBIS) der Philosophischen Fakultt der Universitt zu Kln vertreten. Entsandt wurde die IBIS durch den Pdagogischen Austauschdienst (PAD): Das IBIS-Projekt ist eine rundum gelungene Initiative, begrndete der PAD seine Auswahl. Damit setzte sich die IBIS gegen sieben Preistrger-Projekte durch. Die Prsentation erfolgt durch die beiden Projektleiterinnen Frau Professor Bongartz und Frau Dziak-Mahler.

Das IBIS-Projekt ist ein innovatives Konzept fr die Aus- und Weiterbildung von Fremdsprachenlehrkrften und wurde 2007 mit dem Europischen Sprachensiegel ausgezeichnet. Es ist interdisziplinr ausgerichtet und legt seinen Schwerpunkt auf die Vernetzung der Arbeitsfelder Schule und Hochschule im Bereich der bilingualen Bildung.

Das Europische Sprachensiegel wird auf Initiative der Europischen Kommission jhrlich europaweit vergeben und zeichnet innovative und herausragende Projekte im Bereich des Lehrens und Lernens von Fremdsprachen aus. In Deutschland wurden 2007 acht Projekte mit dem Europischen Sprachensiegel ausgezeichnet.

Artikel drucken