Seit es im Sommer 2002 die Approbationsordnung fr rzte gibt, ermglicht die Politik fr angehende Mediziner den Weg fr eine praxisnhere Ausbildung. Bis jetzt mussten die Medizinstudenten viel berflssigen Stoff infolge des bundesweit einheitlichen Hammer-Examens bewltigen, obwohl die Universitten das Ziel auf eine bessere Vorbereitung fr das sptere Arztleben durch moderne Lehrmethoden nicht aus den Augen verlieren wollen.

Viele medizinische Fakultten bieten das Unterrichtssystem POL (praxis- und problemorientiertes Lernen) an, welches sich am klinischen Alltag, an Patientenfllen und Laborbefunden orientiert. Dieses Untersichtssystem POL konfrontiert den Medizinstudent im Studium mit Situationen, denen er spter im Beruf begegnen wird und ermglicht professionelles rztliches Verhalten zu trainieren. Eigenstndiges Arbeiten und interdisziplinres Denken sind die erworbenen Fhigkeiten fr Medizinstudenten, die durch das POL gefrdert werden.

Mit den Dozenten steht und fllt die Qualitt der Lehre, gleichgltig, ob die Medizinstudenten im POL-Seminar, im Blockpraktikum oder in einer Vorlesung sitzen. Die notwendige Zeit scheint fr viele Dozenten der Erfolgsfaktor zu sein, Medizinstudenten gut vorbereitet und engagiert zu unterrichten.

Neben dem Literaturstudium und schriftlichen Hausarbeiten fhlen sich noch immer viele Medizinstudenten von Alltagssituationen berfordert, wenn es z. B. ber das berbringen unangenehmer Nachrichten, das Gesprch mit den Angehrigen oder das Schreiben eines Exposs fr die Doktorarbeit geht. Wer dennoch im Medizinstudium fr den Berufsstart gewappnet sein mchte, sollte ein gutes Hndchen bei der Wahl der Fakultt haben und sich um dienliche Praktika im In- und Ausland kmmern.

Dann stellen sich folgende Fragen: Wo kann ich Medizin in Deutschland oder Europa studieren? Was sind die Voraussetzungen? Was kostet ein Studium? Welche Chancen habe ich auf einen Studienplatz?

Beantwortet werden all diese Fragen auf der Website www.studieren-medizin.de und im Rahmen von Seminaren werden individuelle Informationen angeboten. Eine weitere Plattform zur Studienberatung bietet die neue Webseite www.edu-port.de, eine Community, die sich mit dem Thema Studieren im Ausland befasst.

Artikel drucken