Szene aus "Das jngste Gewitter"
   
Whrend das Wetter so langsam den Norden wieder zurckdrngt, findet er in Bonn noch einen Weg ins Kino: bereits zum neunten Mal finden in der Bonner Brotfabrik und im Rheinischen Landesmuseum die Skandinavischen Filmtage statt. Vom 24.04. bis zum 30.04. zeigen die Veranstalter tglich aktuelle Filmproduktionen aus Schweden, Island, Norwegen, Finnland oder Dnemark im Original mit deutschem oder englischem Untertitel. Fr die Organisation sind die Kulturgruppe Skandinavische Filmtage der Bonner Universitt, die sich 1999 aus Skandinavistikstudenten grndete, und die Bonner Kinemathek verantwortlich.

Der diesjhrige Erffnungsfilm Das jngste Gewitter (Du levande; You, the living) des Schweden Roy Andersson ist dabei ein guter Einstieg in die teils skurrile und lustige, teils aber auch melancholische Filmwelt Skandinaviens. Er startet am Donnerstag, den 24.04., um 19 Uhr in der Brotfabrik. Der Film stellt eine Mischung aus einem existentiellem Drama und einer schwarzhumoristischen Komdie dar, welche die Absurditten und die Trivialitt des menschlichen Lebens anhand einiger Personen aufzeigt. So trumt ein junges Mdchen von ihrer Hochzeit mit einem unerreichbarem Rockstar, ein Psychologe verschreibt nur noch starke Medikamente, da er seine Patienten nicht mehr ertrgt, und ein Frisr rcht sich an einem Kunden mit einer Skinheadfrisur. Das Werk von Regisseur Roy Andersson konnte im vergangenen Jahr sowohl beim internationalen Filmfestival in Chicago als auch bei der Verleihung des schwedischen Filmpreises abrumen. Zudem erhielt die Filmmusik von Benny Andersson (ABBA) von den Kritikern viel Lob.

Auch die anderen gezeigten Werke erhielten schon diverse Auszeichnungen und gehren zum Teil zu den besten skandinavischen Filmen der letzten Jahre, allen voran das in schwarzwei gehaltene Drama Dark Horse und Jens Liens in Cannes prmiertes Anderland. Eine Reihe von Kurzfilmen ergnzt das vielfltige Spielfilmprogramm, die das Westnorwegische Filmzentrum in Bergen (Vestnorsk Filmsenter) zur Verfgung stellt. Somit ist sicherlich fr jeden Filmbegeisterten etwas dabei.

Nhere Informationen gibt es natrlich bei der Kulturgruppe der Skandinavischen Filmtage aber auch in den Austragungsorten, der Brotfabrik und des Rheinischen Landesmuseum.


Artikel drucken