Welcher Student mchte nicht gerne die Chance bekommen, einmal fr eine Weile in China zu leben, mehr ber das Land zu erfahren und auerdem Kontakte fr ein Praktikum vor Ort zu bekommen? Kein Problem. Zum zweiten Mal veranstaltet die China-NRW University Alliance vom 1. bis 31. August 2008, also zur Zeit der Olympischen Spiele, die Summer School in Beijing. Bewerben fr die Teilnahme am Programm knnen sich exklusiv alle Studierenden der Partnerunis: Bielefeld, Dortmund, Kln, Mnster, Siegen, Paderborn und Wuppertal.

Das Programm bietet fr die Studierenden vier Wochen lang intensiven Chinesischunterricht sowie ein kulturelles Rahmenprogramm. Die Teilnehmer wohnen auf dem Campus der University of International Business and Economics (UIBE) in Beijing. Betreut werden sie durch die Vertretung der China-NRW University Alliance vor Ort und durch studentische Tutoren. Als besonderes Highlight gibt es neben dem Unterricht und den Extraveranstaltungen auch noch einen Praktikumsservice vor Ort. Durch eine individuelle Vermittlung knnen die persnlichen Wnsche der Teilnehmer zu ihrem Praktikumsplatz bercksichtigt werden. Die Betreuer helfen den Studenten, mit den Unternehmen persnlich in Kontakt zu kommen. Wer knnte mehr wollen?

Einziges Problem ist die Finanzierung. Das Angebot ist zwar gebhrenfrei, allerdings mssen die Teilnehmer Flug, Unterkunft und Verpflegung selbst zahlen. Im Jahr der Olympischen Spiele wird das teurer sein als im letzten Jahr. Nach Auskunft von Carsten Klenner vom Bro der Alliance in Kln knnten die Kosten fr den Flug ungefhr 800 Euro, fr die Unterbringung pro Tag etwa 40 Euro betragen. Kosten fr Verpflegung wrden voraussichtlich gering ausfallen.

Fr die Summer School knnen sich Studenten aller Fachrichtungen der oben genannten Universitten bewerben. Sie sollten sich aber entweder im Hauptstudium eines Diplomstudiengangs befinden oder in einem Master-Studiengang eingeschrieben sein, erklrt Carsten Klenner. Es gbe kein generelles Ausschlusskriterium. Die Bewerber wrden nach bestimmten Kriterien auf einen Liste geschrieben und entsprechend ihrer Platzierung fr die Summer School zugelassen, falls mehr Bewerber als Pltze vorhanden sein sollten. Es spielt zum Beispiel eine Rolle, wie schlssig der Bewerber sein fachliches und kulturelles Interesse an der Summer School im Motivationsschreiben darstellt, erklrt Klenner. Eine Bewerbung ist noch bis zum 15. April mglich.

Eine Anmeldung lohnt sich fr jeden China-Begeisterten auf jeden Fall. Die 26 Teilnehmer vom vorigen Jahr besttigten dies und uerten sich mehrheitlich begeistert ber das Programm. Besonders die Kompetenz der Sprachlehrer und die Betreuung durch die Tutoren hoben sie hervor. Sicher waren vier Wochen zu kurz um das Land richtig kennen zu lernen, aber das Programm ist ein guter Einstieg und macht Lust auf mehr China, so der allgemeine Tenor.

Alle diejenigen, die in diesem Jahr nicht die Mglichkeit haben, teilzunehmen, knnen beruhigt aufatmen: Auch fr das Jahr 2009 ist die Summer School in Beijing geplant. Auerdem strebt die China-NRW University Alliance fr die Zukunft noch einen weiteren Ausbau des Praktikumsservice sowie Alumni-Aktivitten an.

Artikel drucken