Kommt das NRW-Ticket zum Sommersemester 2008? Nachdem der positive Ausgang der Urabstimmung, die der AStA zusammen mit der SP-Wahl durchfhrte, vor ein paar Tagen bekannt geworden ist, wird sich wohl so mancher Student der Universitt Bonn in den letzten Tagen diese Frage gestellt haben.

Zum Sommersemester 2008 ist jedoch entgegen der Erwartungen nicht mit der Einfhrung des NRW-Tickets zu rechnen. Die Beteiligung an der Urabstimmung ber das Ticket war so gering (Wahlbeteiligung: 35.50%; Ja-Stimmen: 55,12%), dass das Quorum fr eine verbindliche Mehrheit nicht erreicht wurde. Die Ja-Stimmen machten nur etwa 20% der gesamten Studierendenschaft aus. Fr eine bindende Entscheidung wre allerdings eine Zustimmung von mindestens 35% der Studenten ntig gewesen, es htten sich folglich mehr als die Hlfte der Studierenden an der Urabstimmung beteiligen mssen. Da dies nicht der Fall war, hat das Studierendenparlament Bonn anschlieend in drei Lesungen ber das NRW-Ticket debattiert und am 1. Februar schlielich mehrheitlich wie nicht anders zu erwarten dennoch fr die Einfhrung gestimmt.

Das NRW-Ticket, das an anderen Universitten schon im nchsten Semester da sein wird, wird nun voraussichtlich zum 1. Oktober 2008 kommen, wie in der letzten Woche entschieden wurde. Dabei ist der Hauptgrund fr die spte Einfhrung die noch nicht abgeschlossene Planung der Durchfhrung. Auf Anfrage von campus-web beim Vorstand des AStA hie es dort, dass noch nicht geklrt sei, wie man genau mit dem Hologrammdruck verfahren werde. Ein Hologramm auf dem Ticket wird von den Verkehrsbetrieben gefordert, um es vor Flschungen sicher zu machen. Es ist jedoch noch nicht klar, wer die Kosten fr den Druck bernimmt. Der AStA plant hierzu auf die Erfahrungen der Universitten zurckzugreifen, die das neue Ticket bereits im kommenden Semester einfhren werden. Wie jedoch die genaue Lsung aussehen wird und ob den Studenten durch die Hologramme oder einen Neudruck der Zahlungsvorlagen fr das Wintersemester 2008/09 Mehrkosten entstehen knnten, lsst sich derzeit noch nicht sagen. Beim AStA beginnt man gerade erst mit der Planung beziehungsweise verhandelt mit den entsprechenden Stellen.

Artikel drucken