Der Duft von Weihrauch liegt in der Luft. Die erste Kerze vom Adventskranz flackert stolz. Ihr warmes Licht reflektiert sich im Weihnachtsschmuck. Allmhlich finden sich die Leute auf ihren Pltze ein. Das Orchester luft ein, gefolgt vom Chor. Alle Blicke sind auf den Dirigenten gerichtet. Ich sitze in der Pallottikirche in Rheinbach und wohne der Urauffhrung Martin Kahles deutsches Oratorium zur Weihnacht bei. Die Solisten verknden die frohe Botschaft, der Chor untersttzt sie tatkrftig. Whrend ich den lieblichen Arien zur Weihnachtsgeschichte lausche, bekomme ich Ohrwrmer von den traditionellen Weihnachtsliedern. Ich fhle mich angeleitet, in mich zu gehen.

24 Grnde Gutes zu tun

Es ist Adventszeit, die Zeit, die dazu aufruft sich auf das Wesentliche zu besinnen. "Wenn du es eilig hast, geh langsam", sagt ein Sprichwort aus Japan. Ein Aufruf zum Entschleunigen, genau dann, wenn das Gefhl sich breit macht, alles sei besonders stressig.
Es ist der letzte Monat des Jahres. Das neue Jahr kommt schon noch frh genug, jetzt knnen wir noch 2014 etwas bewirken, ein Zeichen setzen, die Zeit schn verklingen lassen. Das anstehende Weihnachtsfest setzt viele unter Druck: "Ich muss noch so viele Geschenke besorgen." "Ich muss vor den Ferien unbedingt einiges erledigen." Dabei geht es beim verschenken doch darum, andere glcklich zu machen anstatt sich aus Pflichtgefhl zu verschulden. Wir knnen Zeit verschenken. Geschenke machen, ohne dafr Geld auszugeben. Warum nicht mal wieder etwas selber machen? Pltzchen, Fotoalben, Selbstgeschriebenes oder gemeinsame Stunden verschenken?
Kirchen und Verbnde suchen Freiwillige, die sich beispielsweise fr die Weihnachtsvorbereitungen engagieren, indem sie bei den Einkufen, der Dekoration und anderen Vorbereitungsarbeiten helfen.

Wir sind nicht allein

Die Vorweihnachtszeit ist auch die Zeit, um an andere zu denken. Wie knnen wir anderen Menschen eine Freunde machen? Der Winter hat sich breit gemacht. Es ist drauen eisig kalt, die Sonne lsst sich immer seltener blicken und auch das Licht scheint trber zu sein. Das ist ein guter Grund bei sich zu Hause schne Lichter zu entznden. Adventskrnze lassen sich auch prima selber basteln, Kerzen spenden stimmungsvolles Licht. Es gibt viele Menschen, die bei den kalten Temperaturen kein warmes zu Hause haben. Fr sie haben die Stdte Kln und Bonn auch dieses Jahr wieder besondere Hilfen vorgesehen. Das Amt fr Soziales und Senioren der Stadt Kln hat seine bestehende Unterbringungsmglichkeiten ausgebaut. Unter anderem gibt es zustzliche Pltze in den Notaufnahmen, oder es finden sogenannte "Kltegnge" bei extremen Witterungsverhltnissen statt. Hierbei ziehen ehrenamtliche Krfte und stdtische Mitarbeiter durch die Domstadt. Sie weisen Obdachlose auf die Hilfsmglichkeiten der Stadt hin. Wer hilflose, wohnungslose Menschen bemerkt, kann darber hinaus ganztgig bei der Telefonnummer 0221 / 441026 anrufen. Diese Hotline wird durch den Trger der Wohnungslosenhilfe "Haus Rupprechtstrae Kln GmbH", ein Wohnhaus fr straffllig gewordene Frauen und Mnner, sichergestellt.
Hinweise ber hilfebedrftige, obdachlose Menschen in Bonn nehmen die Polizei sowie die Hotline des Stadtordnungsdienstes unter 0228 - 77 33 33 entgegen. Fr wohnungslose Menschen aus Bonn werden fr den Winter wieder gut erhaltene Schlafscke gesucht. Abzugeben sind diese entweder beim Verein fr Gefhrdetenhilfe (VFG) bei der Abteilung ffentlichkeitsarbeit (Am Dickobskreuz 6) oder vormittags in der Ambulanten Pflege (Quantiusstrae 2).
Weitere Infos gibt es auf den Seiten der Stadt Bonn und der Stadt Kln.

Stille Nacht, heilige Nacht

Drei Adventssonntage gibt es noch. Gengend Zeit, um sich seinen ganz eigenen Adventskalender zu machen. Einen Kalender bei dem wir uns jeden Tag ein eigenes Trchen aufmachen, um uns selbst eine kleine Freude zu bereiten. Wir knnten mal wieder einen Waldspaziergang machen, etwas Aufwendigeres kochen, ein Gedicht lesen oder mit der WG Weihnachtslieder anstimmen. Oder die Zeit nutzen die schn weihnachtlich geschmckten Innenstdte zu bestaunen. Bei der Gelegenheit knnen wir uns vor den 15 Meter hohen Weihnachtsbaum vor dem Bonner Rathaus stellen und seine Gre auf uns wirken lassen. Auch die vielen Weihnachtsmrkte aus der Umgebung laden uns zum Bummeln ein. Wer gesangliche Einstimmung braucht, sollte einen Blick auf die Veranstaltungen der Kirchen werfen. Ob Gospel, Klassik oder Instrumental - die vorweihnachtlichen Kirchenkonzerte bieten eine vielfltige Adventseinstimmung.
Am Sonntag, 7. Dezember, wird um 18 Uhr das Oratorium zur Weihnacht in der St. Marien Kirche in Bad Godesberg aufgefhrt. Ich freue mich schon drauf! Ich wnsche allen eine schne Vorweihnachtszeit!


Artikel drucken