Aktuell sorgte die von Albers initiierte Arbeitsgruppe Demografische Wandel fr Aufsehen, in deren Rahmen ein Tanzkurs fr die Beamten organisiert wurde. ber dieses Thema hat campus-web mit dem Bonner Kriminalbeamten Jof Kollmann (58) gesprochen.

cw: Herr Kollmann, wie kommt es, dass die Bonner Polizisten ausgerechnet einen Tanzkurs machen, um sich fit zu halten?

Jof Kollmann: Die Arbeitsgruppe, die Verbesserungen unsere Lage erarbeiten sollte, bot allen Kollegen ein offenes Forum fr Vorschlge. Die Tanzgruppe wurde von einem Kollegen ins Leben gerufen, der Turniertnzer ist. Der hat uns das Tanzen und die gesundheitlichen Aspekte so schmackhaft gemacht, dass es eine enorme Resonanz gab, von der wir selbst alle berrascht waren

cw: Was ist das Besondere beim Tanzen?

Jof Kollmann: Ein wesentlicher Faktor ist die soziale Komponente, da sich im Tanzkurs Kollegen aus allen Ebenen und Dienststellen treffen. So tanzen dann der Junge aus der Hundertschaft und der Polizeiprsident in einem Kurs. Das strkt das Zusammengehrigkeitsgefhl und ist gut fr die Arbeitsmoral. Ich habe selber im Kurs Kollegen getroffen, die ich seit vielen Jahren nicht mehr gesehen habe.

cw: Wie kommt es eigentlich dazu, dass der Prsidenten die Beamten zu mehr Sportlichkeit auffordert?

Jof Kollmann: Es ist ja nicht so, dass wir auf einmal alle alt sind. Der Hintergrund fr die Situation ist, dass die Politik in der Vergangenheit versumt hat fr ausreichend Nachwuchs innerhalb der Polizei zu sorgen. Deswegen sind in einigen Jahrgngen Lcken da und viele Kollegen sind halt schon etwas lter. Zwar soll es 1100 Neueinstellungen pro Jahr geben, aber das ist ein Konzept fr die Zukunft. In den nchsten 5-6 Jahren mssen wir erstmal mit der Situation leben.
Selbstverstndlich legt unser Dienstherr Wert darauf, dass die Beamten fit bleiben, aber natrlich kann man niemanden zum Sport zwingen. Dennoch ist jeder Beamte fr sich aufgefordert seine Arbeitsfhigkeit zu erhalten. Man muss gucken, dass man fit und beweglich bleibt. Gerade von einem Polizisten im Wach- und Wechseldienst wird krperliche Fitness und Streresistenz erwartet.

cw: Und da kann der Tanzkurs etwas zu beitragen?

Jof Kollmann: Tanzen ist etwas, was vllig unpolizeilich ist. Vielleicht ist es gerade deswegen fr uns so entspannend.


Wir bedanken uns bei Herrn Kollmann ganz herzlich fr das Gesprch und wnschen allen Bonner Polizisten viel Spa beim Tanzen.


Artikel drucken