Wie knnen Satelliten bei der Vermessung der Erde behilflich sein? Wie knnen Astronomen fr das menschliche Auge unsichtbare kosmische Energie rekonstruieren? Welche Geheimnisse brgt die Milchstrae? Wieso frbt sich die untergehende Sonne im Abendhimmel rot, weshalb sind Sterne fr uns tagsber unsichtbar und warum stehen die optischen Teleskope, die auf sie gerichtet sind, erhht auf Bergen? Fragen ber Fragen.

Vom 25. bis 27. Juni wird auf dem Bonner Mnsterplatz anlsslich des Internationalen Jahres der Astronomie ein ganz besonderes Wissenschaftszelt stehen: das Sternenzelt. Dort gibt es die Antworten auf die gestellten und auf weitere Fragen rund um die Astronomie. Diverse regionale Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen werden dort Exponate ausstellen und laden die Besucher zu spannenden Mitmachaktionen und Experimenten ein. Veranstalter sind die Universitt Bonn, die Stadt Bonn und das Deutsche Museum Bonn. Untersttzt wird die Aktion von der Deutschen Telekom Stiftung.

Wissenschaftler der Uni Bonn informieren im Sternenzelt ber die vielfachen Verwendungsmglichkeiten von Satelliten und welche Erkenntnisse sich bereits aus ihrer Arbeit ergeben haben. Wie man mit einem Weltraumteleskop auf die Suche nach verschiedenen Himmelskrpern geht, zeigen Mitarbeiter des Instituts fr Planetenforschung des Deutschen Zentrums fr Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Volkssternwarte Bonn e.V. stellt den Besuchern des Sternenzelts verschiedene Teleskope zur Weltraumbeobachtung zur Verfgung. Das Programm richtet sich an alle Altersgruppen von jung bis alt.

Als Hhepunkt der Veranstaltung rund um das Sternenzelt findet am Samstag, 27. Juni, ab 14 Uhr das Sternenfest - eine bunte Mischung aus Kabarett, Astro-Talk und Musik statt. Das Sternenzelt ist an den genannten Tagen tglich von 10 bis 20 Uhr geffnet, das Sternenfest am Samstag endet um 22 Uhr.

Weitere Informationen zum Sternenzelt gibt es hier.

Artikel drucken