Integration ist ein wichtiger Faktor fr den Studienerfolg. Auslndische Studierende fhlen sich hierzulande aber hufig nicht gengend in die Hochschule und Gesellschaft einbezogen.

Dabei ist eine engere Bindung an Deutschland, gerade vor dem Hintergrund des Fachkrftemangels, dringend geboten. Auch die Potenziale von Studierenden mit Migrationshintergrund werden bisher an den Hochschulen zu wenig beachtet. Dies sind die Ansatzpunkte des Programms zur Frderung der Integration auslndischer Studierender (PROFIN). Am 15. und 16. Juni veranstaltet der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) in Bonn die PROFIN-Auftaktkonferenz.

Daran nehmen mehr als 120 Vertreterinnen und Vertreter von Hochschulen, Studentenwerken und Studierendenschaften teil, die sich fr die Integration auslndischer Studierender in Hochschule,Gesellschaft und Arbeitswelt einsetzen. Neben Vortrgen und einer Podiumsdiskussion bietet die Veranstaltung die Mglichkeit, die einzelnen gefrderten PROFIN-Projekte kennenzulernen. Nach der Erffnung um 14 Uhr durch den stellvertretenden Generalsekretr des DAAD Ulrich Grothus wird Dr. Lale Akgn, MdB, vor dem Hintergrund ihrer eigenen Biographie ber "Bildung und Integration - vorwelchen Chancen und Herausforderungen stehen wir in Deutschland" referieren.

In Arbeitsgruppen knnen die wichtigsten Themen von PROFIN wie Integration durch Interaktion, Interkulturalitt als Chance, die Beteiligung deutscher Studierender bei der Integration auslndischer Kommilitonen sowie Integration und Internationalisierung in den Fakultten diskutiert werden. Am Ende des ersten Tages wird die internationale Theatergruppe IdeFix der Universitt Heidelberg einen Auszug aus ihrer neuen Theaterrevue "Wir spielen verrckt!" auffhren.

Zum Abschluss der Tagung am Dienstag diskutieren Fachleute aus Hochschulen, Wissenschafts-organisationen und dem Bundesministerium fr Bildung und Forschung (BMBF) die verschiedenen Gesichtspunkte und Perspektiven der Integration auslndischer Studierender. Der DAAD unter-sttzt in PROFIN aus Mitteln des BMBF 46 Projekte, die an deutschen Hochschulen durchgefhrt werden. In 2009 stehen dafr rund 1,7 Millionen Euro zur Verfgung.

Das Tagungsprogramm, Informationen zu PROFIN sowie Ansprechpartner finden ihr hier.

Artikel drucken