Wren die Bonner Stadtteile verschiedene Pizzasorten, Endenich wre eine Margherita. Am Anfang etwas langweilig und unkreativ, aber schon auf den zweiten Blick mchte man sie nicht mehr missen. Endenich ist so. Kommend aus Poppelsdorf, vom Schloss, aus dem schnen Musikerviertel, muss man als allererstes die Autobahn 565 berqueren, um berhaupt in den Ort zu kommen. Und auch dort, auf den beiden Hauptverkehrsstraen, die reichlich unkreativ Endenicher Allee und Endenicher Strae heien, hat man es zunchst nur mit reichlich unattraktiven grauen Mehrfamilienhusern zu tun. Endenich macht es einem anfangs wirklich nicht besonders leicht.

Dabei hat Endenich eine wirklich lange Geschichte. Schon vor sage und schreibe 1205 Jahren, also im Jahr 804 nach Christus, wurde das Dorf Antiche urkundlich erwhnt. Die Burg Endenich, die heute unter anderem die Stadtteilbibliothek beherbergt, gibt es auch schon seit dem 12. Jahrhundert.

Dass der Stadtteil oft wirkt, als wrde er nicht so richtig zu Bonn gehren, mag daran liegen, dass er erst 1904 eingemeindet wurde. Kommt man in die kleineren Straen in der Ortsmitte, fhlt man sich immer noch wie in einem kleinen rheinischen Dorf, immerhin kann man in manchen Hinterhfen der Huser sogar noch Scheunen und Traktoren sehen.

Und trotzdem ist Endenich ein toller Stadtteil, einer, den man, hat man einmal hier gewohnt, sicher nicht mehr missen mchte. Endenich ist die genaue Schnittmenge dessen, was Bonn ausmacht. Nicht besonders gro, absolut nicht glamours, aber immer einen gelungenen Abend in der Hinterhand.

Das Herz von Endenich schlgt rundherum um die Frongasse. Hier findet man auf 50 Metern mehr Unterhaltung und Kultur als in so mancher deutschen Kreisstadt. Es fngt an mit dem Theater im Ballsaal, in dem die Theatergruppe fringe Ensemble und die Tnzer CocoonDance regelmig hervorragende Auftritte auf die Bhne bringen. Direkt gegenber befindet sich das Haus der Springmaus, in dem sich jeder gute Kabarettist und Comedian Deutschlands blicken lsst das Kleinkunsttheater ist eine bundesweit bekannte Institution und lie schon vor ihrem Durchbruch Leute wie Bastian Pastewka, Harald Schmidt und Dirk Bach bei sich auftreten. Das Ansehen des Endenicher Publikums lsst sich auch daran ablesen, dass regelmig bekannte Comedians wie Dieter Nuhr und Mario Barth ihre neuen Programme vorab in der Springmaus testen.

Wiederum einmal ber die Strae befindet sich in einem alten Bauernhaus der Fiddlers Irish Pub, in dem man in schner Atmosphre das eine oder andere Bier trinken kann ein ganzer Abend geht aber garantiert ins Geld und ist fr Studenten nur in Ausnahmefllen zu empfehlen.

Besser sieht es da schon in der Harmonie aus, dem Herzstck des gesamten Stadtteils. 1899 als Bonner Cafhaus gegrndet, hat das Lokal nun seit fast 90 Jahren seinen Namen, unter dem es weit ber Bonns Grenzen hinaus bekannt ist. Auf der einen Seite gibt es einen blichen Kneipen- und Restaurantbereich, in dem Getrnke jeglicher Art serviert werden und auch das Speisenangebot von Frikadellen bis Kalbsleber keine Wnsche offen lsst, ber den Nebeneingang erreicht man aber den Konzertsaal. Dort spielen das ganze Jahr ber Bands mit einem deutlichen Fokus auf das etwas ltere Publikum (Coverbands und Krautrockhelden), aber zumindest im Mrz ist das Angebot einen Blick wert, wenn der WDR Rockpalast dort sein dreitgiges Crossroads Festival veranstaltet 2008 war zum Beispiel Kristofer Astrm ein gefeierter Gast, 2009 kommen die aufstrebenden Alternativerock-Hollnder von Moke vorbei.

Ebenfalls in der Frongasse befindet sich mit dem Rex das einzige Kino von Endenich. Es besteht nur aus einem einzigen Saal, und man kann sich nicht immer sicher sein, dass die Filme wirklich kommen (auf der Kinohomepage nachgucken!), aber das Programm ist immer groartig, Filme abseits der Blockbuster in einem schnen, mittelgroen Saal und ein entspanntes Prozedere so bezahlt man seine Getrnke an der Kasse, holt sie sich aber selbst an einem Khlschrank. Bswillige knnte da leicht klauen, aber es tut keiner, weil es einfach nicht passen wrde.

Beliebt ist Endenich hauptschlich bei Studenten der verschiedenen Naturwissenschaften, weil es ein kurzer Weg zu den Poppelsdorfer Instituten ist und im Endenicher Norden Pharmazie und Chemie zuhause sind. Aber auch fr Studenten, die tglich in die Innenstadt mssen, ist es nicht weit. Mit dem Bus zum Hauptbahnhof oder dem Fahrrad (ber die schne Poppelsdorfer Allee) sind es 5 Minuten, zu Fu eine Viertelstunde bis zum Unihauptgebude. Die Zentrumsnhe sieht man Endenich nicht an, aber wie schon gesagt: Der zweite Blick lohnt sich.

Artikel drucken