Petrus ist uns hold, ich glaube er trgt heimlich Frauenkleider, tnte es von einem der 80 Wagen, die an diesem Sonntag bei der CSD-Parade mitfuhren. Tatschlich war es ein richtig heier Tag und mit rund einer Million Besucher war der Christopher Street Day auch in diesem Jahr proppevoll.
Die Macher des Umzugs hatten aber erst einmal Pech: Nachdem sich schon der Start um eine halbe Stunde versptet hatte, kam die Parade nach dem zwanzigsten Wagen ins stocken. Der Grund: Ein LKW war liegengeblieben und musste abgeschleppt werden.

Nach dieser Zwangspause ging es trotzdem munter weiter, insgesamt dauerte die Parade rund drei Stunden. Mit dabei waren Schwul-lesbische Vereine, die Parteien FDP und Grne, verschiedene Fernsehsender und viele Discotheken, die sich auf bunten Wagen prsentierten. Jede Menge Dragqueens stckelten mit, darunter Olivia Jones, die sich aber lieber auf einem goldenen Wagen spazierenfahren lie.

Viel Prominenz gab es dieses Jahr nicht zu sehen wer insgeheim auf Mark Medlock gehofft hatte, wurde enttuscht. Auch Guido Westerwelle lie sich nicht blicken. Dafr waren Grnen-Politikerin Claudia Roth und die Schauspielerin Isabel Varel mit an Bord.

Um vier Uhr war der Spa vorbei, danach konnten sich die Massen noch beim Schlager-Schunkeln mit Olaf Henning entspannen. Die Macher knnen sich in diesem Jahr auf die Schulter klopfen: Das CSD-Wochenende bot ein tolles Programm und der Besucherandrang war riesig. Man wird sehen, ob die CSDler es schaffen, das im nchsten Jahr noch einmal zu berbieten.

Artikel drucken