An diesem Sonntag fanden sich ber eine halbe Million Menschen in die Klner Innenstadt ein, um entweder selbst am Christopher Street Day-Zug teilzunehmen oder zumindest das bunte Treiben zu bestaunen, das sich durch die Straen schlngelte. Whrend schon das ganze Wochenende ber in vielen Locations Schwulen- und Lesbenparties stattfanden, war der Umzug der Hhepunkt zum Christopher Street Day. ber 120 farbenfroh geschmckte Wagen zogen unter dem diesjhrigen Motto "lebenslang liebenswrdig" quer durch die Stadt. Das Thema wurde ausgerichtet an der aktuellen Problematik der Demographie, das sich quer durch alle deutschen Reihen zieht. Der CSD wollte sich aber nicht in die Debatte einmischen, sondern auf die Probleme des "Alters" unter schwul-lesbischem Gesichtspunkt hinweisen.

Whrend 1991 noch einige wenige hunderte gegen die Diskriminierung ihrer Lebensform demonstrierten weitete sich die Veranstaltung bis Mitte der 90er zu einer Groveranstaltung aus. Erstmals 2002 wurde Euro-Pride in Kln gefeiert. Zahlreiche Schwul-Lesben Verbnde nahmen in diesem Jahr am Zug teil, Tanzgruppen wie die Swinging Sisters oder zahlreiche Musikgruppen sorgten fr Stimmung und musikalische Unterhaltung. Auch konnte man schwul-lesbische Wagen von SPD und Grnen sehen. Verstrkt wurde wieder das Thema AIDS aufgegriffen und auf die Eigenverantwortlichkeit in Sachen Verhtung hingewiesen. So erfreute der regenbogenfarbige Zug die Menschen am Straenrand und manch einer feierte nach dem Zug weiter bis in die Nacht zum Montag. Etwas schade allerdings empfand der ein oder andere, dass der Zug in diesem Jahr auch Spuren einer verstrkten Kommerzialisierung davon zu tragen schien und sein ursprnglicher Charakter etwas in den Hintergrund gedrngt wurde.

Cristopher Street Day 2005   
CSD 2005 - die Bildergalerie auf campus-web.de   

Artikel drucken