Grillen und trinken am Aachener Weiher
   
Heidi Klum plrrt es schon seit Wochen ber smtliche Fernsehgerte: Es ist Sommer! Pltzlich ist die urbane Hormonumstellung im Gange. Die Straen fllen, die Kinos leeren sich und frisch verliebte Prchen flanieren ber den aufgeweichten Asphalt. In der Luft schwebt ein Hauch von verbrannter Haut und Pollenblten.

Doch besonders auffllig wird der Sommer in den Klner Grnanlagen. Diese verwandeln sich aus ihrem ursprnglichen Urzustand, der profanen Wiese oder Parkanlage, zu einer Versammlungssttte kollektiver Grillobsessionen. Das unbestrittene Mekka fr alle Brutzelwtigen ist und bleibt dabei der Aachener Weiher mit seiner immergrnen Umgebung. Sobald auch nur das kleinste Bndel Sonnenstrahlen die Parkflche bescheint, erwacht jeder Grashalm zum Leben und bietet einen riesigen Naturteppich fr sommerliche Vergngungen. Der hohe Beliebtheitsgrad resultiert aber besonders auch aus der zentralen Lage und der Nhe zur Uni.

Als Teil des Klner Grngrtels, der sich von Norden nach Sden um die Innenstadt erstreckt, bildet der Aachener Weiher das Herz des Volksparks, in dessen Gefilden das tgliche Grill- und Sonnspektakel stattfindet. Das ganze Projekt wurde bereits Anfang der zwanziger Jahre geplant, woraufhin ein quadratisches Erdloch ausgehoben wurde und sich in ein knstliches Seebecken verwandelte.

Da der Weiher alleine nicht sonderlich spektakulr ist, wurde er bald mit ordentlich viel Grnflche bereichert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Trmmermassen der zerstrten Klner Altstadt zur Anlage eines Volksparks genutzt. Da dieser Bauschutt vorwiegend Lehm und Kalk beinhaltete und somit einen guten Nhrboden lieferte fanden auch anspruchsvolle Grser und Pflanzen einen Platz zum Wachsen. So entstand die hgelige Parklandschaft, die aus der Klner Freiluftszene nicht mehr wegzudenken ist.

Langweilig wird es am Aachener Weiher nie wirklich. In erster Linie lsst man sich die Sonne auf den Bauch scheinen und eine Menge Grillgut in den Mund wandern. Wer sich sein Bier gerne bringen lsst, kann sich auch mal unter eines der schattigen Pavillondcher im Biergarten platzieren.

Auch veranstaltungstechnisch wird das eine oder andere Event geboten. So prsentierte beispielsweise im Mrz dieses Jahres der Knstler Andreas Erdmann bei der Arche 2005 eine Lichtinstallation, in deren Rahmen zahlreiche schwimmende Flammen den Weiher zum Leuchten brachten. Ein weiteres Ereignis ist der jhrlich stattfindende Uni-Lauf, bei dem kleine und groe Freizeitlufer ihre Runden ber das hgelige Parkareal drehen. Zudem kommen all die Kleinknstler und Hobbymusiker, die sich unter die Grillgemeinde mischen und die ausgelassene Atmosphre auf ihre eigene Art und Weise untermalen.

Vielleicht sollte die Klum ihren Werbespruch ja umndern in Es ist Weiher-Zeit!

Artikel drucken