"Das verflixte siebte Jahr" ist nicht nur ein Film aus den 60er mit Marilyn Monroe, sondern auch ein Ausdruck fr eine kritische Phase. Einer solchen steht aktuell das diesjhrige Green Juice Festival gegenber: Bonns Open-Air-Event verndert sein Grundkonzept und nimmt erstmals Eintritt fr die Veranstaltung. Sechs Jahre lang war das auf Rockmusik spezialisierte Festival kostenlos. Nun sollen Tickets fr mehr Planungssicherheit sorgen.

Eintritt hat organisatorische Grnde

Die Entscheidung, Eintritt fr das Green Juice Festival zu nehmen, fiel den Veranstaltern nicht leicht: "Wir haben lange berlegt, ob ein Eintritt das Flair des Festivals zerstren wrde", sagt Veranstalter Julian Reininger, der zusammen mit Simon Reininger und Felix Weyrather das Organisatorenteam des Green Juice leitet. Jedoch haben am Ende die Faktoren Planung und Sicherheit berwogen. "Wir haben in den vergangenen sechs Jahren gemerkt, wie wackelig die Beine des Festivals sind." Anstatt jedes Jahr eine neue Zitterpartie zu erleben, wollen die Veranstalter mit einer Konzeptnderung das Festival als feste Gre im Bonner Kulturangebot etablieren.

Der preisliche Rahmen der Tickets bewegt sich zwischen einer Packung Zigaretten und einem Besuch im Kino. So kosten die Vorverkaufskarten fnf Euro, an der Abendkasse schlgt das Ticket mit zehn Euro zu Buche Kinder bis sieben Jahre haben freien Eintritt. Mit dem preislichen Unterschied zwischen Vorverkauf und Abendkasse wollen die Veranstalter einen Anreiz schaffen, schon frhzeitig ein Ticket zu kaufen. "Das sagt deutlich: Kauft euch die Tickets vorher!", so Simon Reininger im Interview mit campus-web.

Aus "Umsonst und Drauen" wird "Preiswert und Drauen"
Das Green Juice Fesitval im berlick

Was ist das?
Das Green Juice Festival ist ein jhrlich stattfindendes Rockfestival in Bonn-Beuel. Mit bis zu 7.500 Besuchern gehrt die Veranstaltung zu den musikalischen Groveranstaltungen in der Region. Es ist Bonns einziges Open-Air-Festival und in mehr als zehn Stunden Programm treten sieben Rockbands aus ganz Deutschland auf. Neben bekannten Knstlern drfen sich auch regionale Gruppen auf der Bhne prsentieren.

Wo findet das statt?
Park in Bonn-Beuel, Neu-Vilich, Siegburger Strae, 53229 Bonn
Eingang: Maria-Montessori-Allee

Wann findet das statt?
23. August 2014, Einlass: 12:30 Uhr, Beginn: 13:30 Uhr
Eintritt: 5 VVK, 10 AK

Mit dem neuen kostenpflichtigen Konzept ndert sich auch das Motto des Green Juice Festivals: "Umsonst und Drauen" bekommt ein Update und heit nun "Preiswert und Drauen". Bei den Fans und Besuchern kommt das gut an. Auf Facebook gibt es berwiegend positiv Resonanz mit vereinzelten kritischen Stimmen. So kommentiert ein Nutzer auf der Facebookseite des Green Juice Festivals: "Top, 5 sind ja quasi nichts, das ist auf jeden Fall voll in Ordnung" und eine andere Nutzerin schreibt:: "Hauptsache, ihr macht weiter, fr den 5er bekommen wir ja einiges geboten."

Den anfallenden Eintritt wollen die Veranstalter mit einem erweiterten Rock-Programm ausgleichen. Sieben Bands treten dieses Jahr auf, 2013 waren es nur sechs (mehr zu den Bands, die dieses Jahr auftreten, erfahrt ihr in Krze hier auf campus-web). Deshalb beginnt das Festival am 23. August eine halbe Stunde frher (13:30 Uhr) und dauert nun ber zehn Stunden. Alle Besucher bekommen auerdem eines der begehrten Festivalbndchen geschenkt.

Die Stadt Bonn untersttzt das Festival

Den Wert des Festivals sieht auch die Stadt Bonn. Die Pressesprecherin Stefanie Zienitz betont die Wichtigkeit des Festivals fr die Bundesstadt: "Bonn hat an einer Ausrichtung dieser Veranstaltung groes Interesse und untersttzt die sehr engagierten Veranstalter soweit wie mglich." Besonders das Angebot fr Jugendliche und die Frderung von Nachwuchsbands seien wichtige Faktoren. Das Green Juice wird seit 2011 vom Kulturamt gefrdert und untersttzt.

In Zeiten von Anwohnerbeschwerden und der Initiative "Bonn kann mehr - Rettet das Bnnsche Lebensgefhl" ist das Festival ein gutes Beispiel fr gelungene Kulturveranstaltungen in Wohngegenden. Das Konzertgelnde in Bonn-Beuel an der Maria-Montessori-Allee liegt in direkter Nachbarschaft zu einem Wohngebiet. Trotz mehrstndiger Rockmusik gab es bis dato noch keine greren Beschwerden, wie die Veranstalter und die Stadt Bonn mitteilen: "Die Stadtverwaltung bemht sich gemeinsam mit den Veranstaltern, das Festival einvernehmlich fr alle Beteiligten einschlielich der Anwohnerinnen und Anwohner durchfhren zu knnen."

Hilfe gesucht

Wie jedes Jahr suchen die Veranstalter auch 2014 wieder tatkrftige Hilfe fr das Festival. Auf der Homepage oder dem Facebook-Auftritt des Green Juices gibt es weitere Informationen. "Wie in den Vorjahren sind wir in allen Helferbereichen auf freiwillige, nette Untersttzer angewiesen" erklrt Felix Weyrather und ergnzt: "In den Bereichen Security, Street-Team, Auf- und Abbau, Verkaufspersonal und Veranstaltungstechnik suchen wir noch." Die Belohnung: Helfer haben beim Festival freien Eintritt.

Wer dem Green Juice Festival darber hinaus helfen mchte, der empfiehlt es seinen Freunden. 2013 kamen mehr als 7.500 Musikfans, 2014 sollen es dem Wunsch der Veranstalter nach ebenso viele werden: "Wenn das Festival nun genauso gut besucht wird, wie in den letzten Jahren, ist die Zukunft des Festivals gesichert." Um noch mehr Besucher anzulocken, wird das Festival auf Plakaten, in Bussen und Bahnen sowie im Kino beworben. Ob das neue Konzept dann auch im "verflixten siebten Jahr" bei den Fans ankommt, zeigt sich dann am 23. August, wenn das Festival in Bonn-Beuel seine Pforten ffnet.

Wer nicht so lange warten mchte, kann am Abend des 22. August das Warm-Up des Green Juice Festivals besuchen. Vier Bands treten von 18 bis 22 Uhr auf dem Festivalgelnde auf und spielen unplugged Musik. Der Eintritt ist frei, dazu gibt es Bier und Wrstchen vom Grill. Hier geht es zur Veranstaltung bei Facebook.

Mehr Infos gibt es auf der Homepage des Green Juice Festivals

Artikel drucken