Das Green Juice Festival wird kostenpflichtig. Bonns rockiges Open-Air-Event, das am 23. August 2014 stattfindet, wird in seinem siebten Jahr erstmals Eintritt von den Besuchern verlangen. Die Meldung sorgte fr Aufsehen in Bonn und warf die Frage nach der Zukunft des Festivals auf. campus-web.de hat die Veranstalter des Green Juice Festivals Julian Reininiger, Simon Reininger, Felix Weyrather und ihr Team Forisk Entertainment zu den nderungen des Festivals befragt. Hier sind ihre Antworten:



campus-web: 5 fr ein besseres, sicheres Musikfestival: Wie schwer ist euch die Entscheidung, das Green Juice Festival kostenpflichtig zu machen, gefallen?

Forisk Entertainment: Sehr schwer auf der einen Seite wollten wir das Festival so belassen, wie es jeder kennt: umsonst und drauen. Wir haben lange berlegt, ob ein Eintritt das Flair des Festivals zerstren wrde. Allerdings haben wir in den vergangenen 6 Jahren gemerkt, wie wackelig die Beine des Festivals sind. Wir sind dann zu dem Entschluss gekommen, dass es ohne den (wirklich humanen) Eintritt nicht mehr funktioniert. Wir machen lieber eine kleine aber nachhaltige Konzeptnderung, als jedes Jahr aufs Neue eine Zitterpartie zu erleben. Als wir dann den neuen Slogan Preiswert und Drauen gefunden haben, konnten wir uns recht schnell an den Eintritt anfreunden. Wenn das Festival nun genau so gut besucht wird, wie in den letzten Jahren, ist die Zukunft des Festivals gesichert.

cw: Wie haben die Fans/Besucher des Festivals darauf reagiert. Wie war das Feedback?

FE: Wir haben bereits beim letzten Festival etwa 100 Besucher befragt unter anderem, was sie von einem Eintritt halten wrden. 95 davon sagten, dass ein Eintritt bis zu 5 vollkommen nachvollziehbar wre und dass man somit vielleicht sogar Leute ausgrenzt, bzw. abschreckt, die ein solches Festival gar nicht gebrauchen kann. Auf Facebook waren die Meinungen geteilt, grtenteils war das Feedback aber durchaus positiv wir waren selbst etwas berrascht, wie gut das ankam. Wenn ein Festival immer kostenlos war und dann Eintritt kostet, ist das natrlich eine groe Umstellung, aber bei lediglich 5 Euro fr 10 Stunden Programm, sollte man nach kurzem berlegen merken, dass das Festival diesen Betrag wert ist. Selbst ein Kinofilm kostet mittlerweile fast das Doppelte.

cw: Gibt es auch noch andere nderungen oder bleibt alles beim Alten?

FE: An sich bleibt alles beim Alten. Fr das kommende Festival haben wir allerdings noch etwas bekanntere Bands eingeladen, die wir in diesem Jahr dann auch alle schon viel frher besttigen, bzw. besttigt haben, damit das Festival schon frher bewerben knnen. Insgesamt ist die Planung also fr das 7. Festival schon einiges frher gestartet. Wir fangen dazu 30 Minuten frher an, als letztes Jahr und haben somit Platz fr eine weitere Band: insgesamt sind es dann sieben. Natrlich haben wir auch noch weitere Neuigkeiten, die aber leider noch nicht zu 100% feststehen und wir somit noch nicht verknden knnen. Man darf also gespannt sein!

cw: Wie verlief der Kartenvorverkauf bisher?

FE: Erstaunlich gut. Es haben doch viele schon Tickets gekauft, bevor wir die groen Acts bekannt gegeben haben, das freut uns umso mehr. Uns ist es natrlich wichtig, dass gerade die Besucher die Karten im VVK kaufen, damit wir abschtzen knnen, wie viel wir einkaufen mssen und nicht pltzlich viel zu viel, oder viel zu wenig Wrstchen haben oder dann vor Ort viele Besucher nicht mehr reindrfen, weil wir voll sind. Das mchten wir gerne vorher wissen und verknden. Deshalb haben wir auch falls vorhanden die Abendkasse auf 10 Euro gesetzt, was deutlich sagt: kauft euch die Tickets vorher! Wenn wir noch die eine oder andere Neuigkeit verknden, ber die ich oben gesprochen habe, werden hoffentlich noch viele schnell ein Ticket kaufen, das es brigens online auf unserer Homepage und an allen BONNTICKET-VVK-Stellen zu kaufen gibt.

cw: Knntest du/ihr den Lesern noch einmal kurz und bndig erklren, welche Vorteile ein Green Juice Festival mit Eintritt hat?

FE: Mit einem Ticket hat man die Garantie zum problemlosen Besuch des Festivals, denn auch wenn wir ausverkauft sind, kommt man mit dem Ticket rein. Das Festival ist mittlerweile so gro geworden, das bei freiem Eintritt durchaus ein Einlassstopp wegen berfllung realistisch erscheint. Das wre in unserem Wohngebiet eine Katastrophe, wenn Besucher, die ein Festival sehen wollten wieder weggeschickt werden mssen. Durch den Eintritt wissen wir - und knnen auch verknden, dass das Festival auch noch in den nchsten Jahren in dieser Form stattfinden wird. Leute, die wir gar nicht da haben wollen, bleiben vielleicht direkt zuhause und wir wissen, wie viele Wrstchen, Getrnke und Merchandise wir kaufen mssen, damit wir nicht nachher 90% davon ber haben und uns ein ganzes Jahr von Green Juice Wrstchen ernhren. Und: Jeder Besucher erhlt ab sofort das Support-Bndchen umsonst! Kinder unter 7 Jahren haben freien Eintritt.

cw: Wie sieht es mit Helfern dieses Jahr aus? Besteht bei euch Bedarf?

FE: Ja! Vom Grundkonzept des Festivals hat sich nichts gendert wir, Forisk Entertainment arbeiten immer noch jeweils ein Jahr lang ehrenamtlich am Festival und sind auch wie in den Vorjahren vor Ort in allen Helferbereichen auf freiwillige, nette Untersttzer angewiesen. Und zwar in den Bereichen Security, Street-Team, Auf- & Abbau, Verkaufspersonal und Veranstaltungstechnik Auf- & Abbau. Wenn wir schon niemanden auszahlen knnen, kommen dafr alle Helfer, die ordentlich mithelfen kostenlos rein! Wir freuen uns ber zahlreichende Anmeldungen. Nhere Informationen zu den genannten Bereichen und die Anmeldung dazu gibt es auf www.green-juice.de unter Kontakt, Green Juice Helfer. Also: Sei ein Teil des Festivals, wir freuen uns auf deine Anmeldung!

Artikel drucken