Nach den Clubs Papierfabrik, Sensor, den Kolbhallen und den Schrebergrten droht nun der nchsten Institution des Klner Nachtlebens die Schlieung dem Odonien. Doch Odonien ist nicht nur ein beliebter Treffpunkt fr Nachtschwrmer, sondern auch eine wichtige Institution fr Kunst und Kultur. Hier werden beispielsweise Theaterfestivals aufgefhrt und freier Kunst Raum geboten.

rger ber unverhltnismige Schlieung

Letzte Woche erhielt Odo Rumpf, der Grnder Odoniens, die Anweisung vom Bauamt Kln, das Gelnde fr nicht mehr als 300 Personen zugnglich zu machen. Zudem darf keine Musik gespielt, kein Eintritt genommen und keine Werbung mehr gemacht werden. Alle Einigungsversuche scheiterten. Aufgrund des momentan laufenden Sommerblut Festivals, welches unter anderem auch in Odonien stattfindet, wurde die vorlufige Schlieung gestern bekannt. Durch Facebook verbreitete sich die Nachricht wie ein Lauffeuer. Emprte Fans grndeten Gruppen, in denen beraten wird, wie man Odonien retten kann. Eine Onlinepetition fr die Erhaltung erhielt seit gestern mehr als 5.000 Unterschriften. Die Klnerin Karina Wolff, gleichzeitig auch Grnderin der Facebookseite Rettet Odonien, meldete heute eine Kundgebung fr Sonntag an. Die Polizei erwartet um die 500 Teilnehmer.

"Man kann nicht alles mit Duisburg erklren"

Doch weshalb wurde Odonien berhaupt geschlossen? Genau knnen sich das Odo Rumpf und sein Anwalt nicht erklren. Vor 6 Jahren erffnete der Bildhauer auf dem Gelnde sein Atelier. Was als Treffpunkt fr Knstler begann, erweiterte sich mit der Zeit zu einer in der Form wohl einzigartigen Veranstaltungssttte. In den vergangenen Jahren organisierten sich groe Veranstaltungen ber Einzelgenehmigungen. Damit sollte letzten Herbst Schluss sein, die Stadt forderte eine Dauergenehmigung. Rumpf lie sich von Brandschutzvertretern und Architekten beraten.

Theoretisch entspricht das Gelnde sicherheitstechnisch den Bestimmungen, doch das Bauamt forderte einen zweiten Rettungsweg. Dieser ist aber nicht so leicht realisierbar und nach Anwalt Michael Schmidt auch nicht erforderlich. "Sicherlich hat diese Forderung etwas mit den Vorfllen in Duisburg zu tun, jedoch sprechen wir hier von ganz anderen Mastben", so Schmidt gegenber campus-web. Um eine Einigung zu erzielen, wurde sogar die Zulssigkeit des Gelndes von 1800 Personen auf 950 reduziert. Doch vom Bauamt keine Reaktion. "Der wahre Grund wird nicht genannt, sondern nur ein formaler vorgeschoben", bemngelt Rumpf im Gesprch mit campus-web. Auerdem sei nicht ein einziges Mal ein Entscheidungstrger vorbeigekommen, um sich ein Bild von Odonien zu machen.

Mittlerweile schlgt der Vorfall hohe Wellen. Die Onlineangebote des Express und des Klner Stadtanzeigers berichteten bereits, auch der WDR war vor Ort. Die SPD schrieb in ihrem Antrag an die zustndige Bezirksvertretung Ehrenfeld: "Wir sind der berzeugung, dass Odonien als kultureller Bestandteil Ehrenfelds in jedem Fall auch fr (Gro-)veranstaltung erhaltenswert ist. Ehrenfeld zuliebe!"

Die Kundgebung "Erhalt von Kunst und Kultur in Kln" findet am Sonntag, den 27. Mai von 15:00 bis 16:00 auf dem Rudolfplatz statt. Weitere Informationen gibt es auf: Rettet Odonien

Artikel drucken