Zu Hause stapelt sich die Wsche? ber den Boden verstreut liegen Dinge? Der Schreibtisch: ein Chaos aus Papieren, Rechnungen und Kram? Die VHS leistet da Abhilfe. Lernen bereichert unser ganzes Leben ist das Motto der angebotenen Kurse. Neben Der Kunst des Aufrumens gibt es Lebenshilfe zu Gesund& erholsam schlafen, Keine Angst vor Komplimenten und mehr. Tipps fr jede Lebenslage.

Geboten wird ein Themen-Querschnitt, von Philosophie ber Lerntechniken bis hin zur Verkehrssicherheit. Rund 1500 Anmeldungen gehen pro Semester ein, so Dr. Adrian Reinert. Er leitet den Fachbereich Lebenslanges Lernen. Immer mehr Menschen interessieren sich fr die Kurse: Seit der Entstehung vor fnf Jahren hat sich die Teilnehmerzahl verdreifacht. Mehr geht nicht, unsere Kapazitten sind ausgeschpft, sagt Reinert. Erst der fr 2014 geplante Umzug der Volkshochschule ins Haus der Bildung ermglicht einen erneuten Ausbau des Angebots.

Den typischen VHS-Kursteilnehmer gibt es nicht. Alle Altersgruppen sind vertreten. Die Grnde fr eine Anmeldung knnten verschiedener nicht sein knnten: Ein Vater, der Hilfe fr den Umgang mit seiner pubertren Tochter sucht, eine Studentin, die schnelleres Lesen lernen mchte, um sich ihr Studium zu erleichtern. Oder ein Rentner, der mit anderen ber ein Leben nach der Erwerbsttigkeit nachdenken mchte. Die VHS bietet Untersttzung fr alle Lebenslagen. Auffllig ist allerdings die enorm hohe Frauenquote in den Kursen: Etwa zwei Drittel aller Teilnehmer sind weiblich.

Kurs-Evaluationen htten ein durchweg positives Meinungsbild ergeben. Die Bewertungen der Teilnehmer sind grtenteils sehr gut. Nicht selten fragen die Teilnehmer nach einem Folgeseminar, so Reinert. Einzig die Rumlichkeiten seien ein hufig genanntes Manko.
Auch wenn es fr den ein oder anderen befremdlich klingen mag, einen Aufrum-Kurs zu besuchen: Das Programm Lebenslanges Lernen aus der Sicht Volkshochschule Bonn ist ein voller Erfolg.




Artikel drucken