10. November 2011, Brgerhaus Stollwerk Mia Pittroff lieferte Kabarett ber dipuskomplexe, Fubden und den Facebook -Wahnsinn unserer Generation.

Die 29-Jhrige Ex Poetry-Slammerin ist mit ihrem frnkischem Akzent und frechen Auftreten sofort sympathisch. Auf humorvolle Weise und mit unverkennbarem Akzent kommentiert und interpretiert Mia Pittroff die Absurditten des tglichen Lebens in einem einzigartigen Kabarettprogramm.

"Wenn man den Stress rauslsst, wirds mitm Vilzudun auch wieder besser"

Es geht um die Modekrankheit "Vilzudun" und das "Stress-Syndrom". Der Kauf von einfachen Ringelsocken wird durch bermotivierte Verkuferinnen zur Wissenschaft, und ein Buddhismus Wochenende "mit 20 Leuten jeden Alters in einer unbeheizten Burg" zum Horrortrip. Pitroffs Themen sind berraschend anders, und trotzdem findet man sich in ihren Beschreibungen des Alltagslebens.

"Laminat ist wie Holzfuboden mit Depressionen"

Tief betrbt berichtet Mia von ihrer Trennung. Spricht sie von ihrer Beziehung? Nein, sondern von ihrem Fuboden: "Irgendwann war es vorbei - mit der ganzen Familie zum Wertstoffhof. Wir haben uns frs Verbrennen entschieden". Doch ganz ohne das Thema Mnner kommt die Frnkin in ihrem Programm dann doch nicht aus. Sie erklrt, warum Milchkaffee trinkende Mnner unerotisch sind: "Da springt einem der dipuskomplex ja direkt ins Gesicht!", und warum man mit einer Apfelschorle bei ihr viel weiter kommt.

Warum die deutsche Post auch nicht mehr ist was sie mal war

Lauthals beschwert sich die Frnkin darber, dass man bei der deutschen Post nun 2 Euro mehr fr einen Paketverstand zahlen muss, um via Iphone verfolgen zu knnen, wo sich dieses befindet. Mit Sprchen wie "Komm mit mir, ich twitter dir den Weg" wettert sie gegen den Hype um soziale Netzwerke.

In ihrem zweistndigen Programm redet sich Mia Pittroff um Kopf und Kragen. Langweilig wird es aber nie, mit musikalischen Einlagen und witzigen Selbstgedichteten Songs lockert sie das Programm auf und das Publikum wird immer wieder einbezogen: "Wenn man so oft Auftritte hat wie ich, kann man das Gekicher und Geklatsche auch irgendwann nicht mehr hren. Sie knnen auch einfach so tun als wenn sie fernsehen".

Fr die Forderung einer Zugabe am Ende ihres Auftritts hat sich Pittroff etwas Schlaues berlegt: Sie trgt eine Liste mit ungefhr 60 Namen vor, wie sie nicht heien mchte. Wenn der eigene Name nicht dabei sei, knne man sich nach der Show melden und er wrde hinzugefgt werden, lacht Mia.

Artikel drucken