"Nanu wer spricht denn da," mag sich mancher Bonner Brger an den Straenbahnhaltestellen fragen. Seit neustem hngen dort Lautsprecher an den Masten und wecken die Aufmerksamkeit der Wartenden.Die SWB Bonn ergnzt die in Form der LED-Anzeigen der Haltestellen nun auch mit akustischen Informationen. Solche kennt man bereits aus dem Bonner U-Bahnbereich. Jetzt wurden sie auf das ganze SWB Bahnnetz ausgeweitet.

Die Feuertaufe fand am NRW Tag des Deutschlandfestes am 1. bis zum 3.Oktober statt. Mittlerweile sind die Audio-Zugzielansagen berall in Betrieb. Per Lautsprecher erhalten die Fahrgste Informationen ber die einfahrende Bahn. Vor allem sollen diese Ansagen die Aufmerksamkeit der Fahrgste beim Einfahren der Bahn und kurz davor erneut wecken. So sollen Unflle vermieden und vorgebeugt werden. Mitarbeiter der SWB knnen sich jetzt direkt an den Haltestellen in das System einklinken aktuelle Kundeninformationen weitergeben.

Besonders Sehbehinderte und blinde Fahrgste profitieren davon. Anwohner knnen beruhigt sein: Nachts zwischen 22h und 6h wird die Lautstrke der Zugzielansagen abgesekt. Das intermodale Transport- und Steuerungssystem (ICTS), wie das System bei der der SWB Bonn offiziell heit, ist ein Projekt in Wert von 23,2 Mio. Euro. Zum grten Teil wird es durch den Zweckverband Nahverkehr Rheinland finanziert. Die Bonner Stadtwerke begannen bereits Ende des Jahres 2007 mit dem Projekt eines vernetzten digitalen Transportsystems . Seitdem werden werden Schritt fr Schritt Projekt-Bausteine realisiert.

Das umfassende Leitsystem besteht aus verschiedenen Elementen. Es erfasst alle Daten von Fahrplnen bis hin zum Fahrzeugbestand. Voraussetzungen dieser digitalen Modernisierung waren Bordcomputer in smtlichen Fahrzeugen und die Einfhrung eines Digitalfunknetzes samt flchendeckendem W-Lan auf den StreckenVor 3 Monaten wurden die ersten visuellen Anzeigen im Busbereich aufgestellt (Ramersdorf, Konrad Adenauer Platz & Beuel Bahnhof). In den nchsten Jahren sollen laut Stadtwerke mindestens zehn Bushaltestellen mit visuellen Kundeninformationen auszustatten. Im Bahnbereich sind weiterhin Optimierungen geplant. Es hat schon frher vergleichbare Systeme gegeben, jedoch nicht in so einer umfassenden Form.

Artikel drucken