Schwule und Lesben veranstalten jedes Jahr aufs Neue den CSD, bei dem ber drei Wochen hinweg Straenfeste, Infostnde, politische Diskussionsrunden und zum Abschluss eine groe Parade stattfinden. Ziel der Veranstaltung bleibt das Eintreten fr gleichgeschlechtliche Liebe und der Kampf gegen gesellschaftlich bedingte Vorurteile.

900.000 Schaulustige

Auch die selbsternannte Homo-Hochburg Kln lockte anlsslich des Zwanzigjhrigen dieses Jahr erneut unzhlige Neugierige. Die Klner Parade startete am 3. Juli mit 20.000 aktiv Mitwirkenden, ber 100 Wagen und Futruppen. Von der Deutzer Brcke aus zog eine groe Schleife ber die Stationen Neumarkt, Appellhofplatz und Hauptbahnhof. ber 900.000 Schaulustige kamen, um zuzuschauen.

Liebe ist

Das diesjhrige Motto Liebe ist... wollte einen jeden dazu auffordern, sich selber darber Gedanken zu machen, was Liebe fr sie oder ihn bedeutet. Es zielte darauf ab, den Weg fr eine tolerantere Zukunft, Gleichberechtigung und Respekt gegenber Homosexuellen zu ebnen.
Fr jngere Schwule und Lesben bedeutet der CSD heute oft in erster Linie Spa. Er ist eine Groveranstaltung, wo man mit sogenannten Gleichgesinnten Party machen kann.

Von der Christopher Street nach Kln

Die Geschichte des CSD ist eine Wichtige, da sie der Anfang der offenen schwullesbischen Bewegungen ist. Der Ursprung liegt in New York, wo am 28. Juni 1969 Polizisten eine Razzia in einer schwullesbischen Kneipe in der Christopher Street machten. Das Stonewall-Inn wurde damals zum Ausgangspunkt einer weltweiten Homosexuellenbewegung. Zum ersten Mal wehrten sich Schwule und Lesben aktiv ber einen lngeren Zeitraum hinweg gegen uere Gewalt, nicht nur seitens der Polizei. Damals bedeutete der CSD, dass Homosexuelle keine unterdrckte Minderheit mehr sein wollten.

Eine Provokation ist der CSD heute in der Form nicht mehr, weil sich die Leute mittlerweile daran gewhnt haben. Er ist eher ein schnes, buntes Spektakel, bei dem viel nackte Haut gezeigt und Klischeevorstellungen bedient werden.

Unser Cologne Pride-Bilderalbum findet ihr hier

Artikel drucken