Bonn bekommt einen Hollister! Wem das nichts sagt: Hollister ist ein Ableger von Abercrombie, zeichnet sich durch eine Anlehnung an Surferwear aus: Von Auen auf Palmen getrimmt, innen dster, zielt die Kette auf kaufkrftige Jugend ab.

Der neue Hollister kommt in die ehemalige City-Passage, dort wo zuvor das Pendel und Mode Daniels waren. Daniels zieht dafr ins Nachbarhaus und bleibt auch im Postcar gegenber. "Das Ganze soll sich perfekt ergnzen mit dem neuen Friedensplatz", so Markus Daniels, Geschftsfhrer der gleichnamigen Kette. "Diese Kombination soll wie ein Magnet auf die Jugend wirken."

Das neue Gebude mit viel Glas und Beton ersetzt die alte City-Passage. Am Freitag war Richtfest. Diese urige Ladenreihe war in der Bausubstanz derart zerfressen, dass eine Renovierung zu teuer gekommen werden. "Da war vieles Schrott, Wnde aus Pappmach", erklrte Reinhold Daniels, der bis Anfang des Jahrtausends die Geschftsfhrung inne hatte. Statt vormals 560 qm Ladenflche gibt es nun 3200 Gesamtflche

Gegenber am Dreieick kommen Herren und Damenabteilung des Schuhhauses Landgraf unter. Und das Beste: Es gibt einen Innenhof mit Bumen - im ersten Stock. In der Vivatsgasse entsteht ber dem Hollister eine Augenklinik, darber residiert die Geschftszentrale des Daniels.

Artikel drucken