Bombenwetter, hunderte Gste, viele Stnde. Es war der dritte Altstadtflohmarkt, und die Resonanz war kolossal. Unter einem Dach aus Kirschblten schmckten Anwohner und Gste ihre Ausstellflchen und boten Waren feil. Die Straen der Bonner Altstadt verwandelten sich in ein riesiges social happening. Es gab deutlich mehr Stnde als bei den vorherigen Malen. Zum ersten Mal waren auch viele Menschen am 9.4. auf der Strae, die nicht nur ber Facebook und campus-web.de informiert wurden. Auch die Mundpropaganda trug ihren Teil bei und so gewinnt der Altstadtflohmarkt langsam Kultcharakter.

Ich finde die Idee super, so eine Anwohnerin in der Heerstrae. In ihrem sonnigen Hinterhof hat sie zusammen mit einigen Freundinnen ein wahres Trdelparadies erffnet. In der Adolfstrae gab es ein Straencaf zu bewundern: Mit Sofa und Sthlen dazu Kaffee und selbstgemachten Kuchen. Die Gste sitzen an einem Tisch mit Hkeldeckchen. Das eigene Caf, fr einen Tag. An der Straenecke zwischen Bschen und Luftballons.

Selbstlufer Flohmarkt


Super Stimmung heute, urteilt Felix Klemme ber den Tag. Er ist der Initiator, der vor einem Jahr die ursprngliche Idee zu dem Flohmarkt hatte. Dass sich aus der Spontanidee so schnell ein solches Happening entwickeln sollte, damit hat er nicht gerechnet.

Der Verkauf von Kram und Trdel steht dabei weniger im Vordergrund. Der Altstadtflohmarkt ist sicherlich keine Kommerzveranstaltung. Viele sind dazu bergegangen, neben ihren alten Klamotten auch Kaffee, Kuchen und Wrstchen anzubieten.

Die Menschen bleiben stehen, man trifft sich berraschend, redet miteinander, erzhlt von den Erwerbungen. Man kennt sich, trifft sich. Man geht weiter, sucht und kramt sich durch Stnde, und nach Stunden luft man sich wieder ber den Weg. Lssig und chillig strmen die Menschen durch die engen Gsschen, biegen ab in Hinterhfe. Und das alles unter dem gndigen Blick des Wettergotts. Die Altstadt ist eine eigene kleine Welt, in der aber natrlich auch Fremde sehr willkommen sind und freundlich aufgenommen werden.

Kirschbltenflowmarkt

Vor dem Eislabor drngelten sich die Menschen. Das Pawlow ist voll besetzt. Der Altstadtflohmarkt treibt Menschen in die Altstadt. Lsst sie die Hfe und Hinterhfe entdecken, die sonst verschlossen sind. Die Stadtbewohner erobern ihre Umgebung zurck, folgen Luftballons, finden versteckte Schatztruhen voller Kram und verborgenen Schtzen. Ein schner Tag war es, so eine Teilnehmerin. Ein Kirschbltenflowmarkt ist es tatschlich geworden, genau wie ihn eine Teilnehmerin bei Facebook herbeigewnscht hat.

Der Flohmarkt ist weiterhin ein Geheimtipp, fern von Kommerz und hartem Gefeilsche. Was kostet die Schreibmaschine? Fnf Euro, so der gelassene Verkufer, der sein Gesicht in der Sonne brunte. Beruflich war niemand hier. Wen kmmern schon Verkufe? Es gibt schlielich auch Kaffee, Kuchen und viel zu erzhlen. Zwar ignorierten die groen Medien den Flohmarkt weitestgehend, aber gerade das macht seinen Charme aus.


Links:

Zeigt her eure Fotos und macht mit bei unserem Gewinnspiel
Unsere Bildergalerie

Infos zum dritten Altstadtflohmarkt
Der Altstadtflohmarkt bei Facebook.
Infos zum dritten Event

Artikel drucken