Am ersten Dezember wurde es nicht nur richtig kalt, sondern es fing auch an zu schneien. Die diesjhrigen Schneeflocken brachten dabei nicht nur sommerbereifte Autofahrer ins Schlittern, sondern auch die Bonner Baubehrden.

Leider reichte die Zeit nicht mehr, um die aufgerissenen Straen vor Wintereinbruch wieder zu schlieen, Die Kanalsanierungen laufen teilweise weiter. Dies gilt fr Csariusstrae, Ptzstrae, Rottlandstrae, Im Michelsfeld, Heinrich-von-Kleist-Strae, Frankengraben, Bergstrae und Kaninsberg.
Auch am Rckbau der Mllabsauganlage in Tannenbusch und eingeschrnkt am Rheindeich Beuel kann weiter gearbeitet werden, wie die Pressestelle verlauten lie. Nach den Erfahrungen der vergangenen ca. 25 Jahre konnte man durchaus davon ausgehen, dass im November und Dezember noch keine so frostigen Verhltnisse herrschen, die Tiefbau unmglich machen, teilte Monika Frmbgen, Pressesprecherin der Stadt Bonn, auf Anfrage mit.

Witterungsbedingter Stillstand herrscht ebenfalls vorbergehend bei den Kanalprojekten Am Lenkert, Kessenicher Strae, Michaelstrae, Bornheimer Strae, Kaiserstrae, Klosterbergstrae, Jgerweg, Hohe Strae, Seufertstrae, Kekulestrae und Nordstrae. Auch die Arbeiten am Auslass des Mehlemer Bachkanals in den Rhein mssen ruhen. Ebenfalls werden am Bahnbergang Rheinweg die neu gestellten rot-weien Warntafeln nicht vor dem Frhjahr 2011 verschwinden.

Bei den derzeitigen Temperaturen knnen weder Leitungen verlegt werden, noch ist der Tiefbau mglich. Das Fllmaterial ist nicht gengend verdichtbar, erklrte die Stadt Bonn auf Anfrage. Ob im Verlauf des Winters noch Arbeiten mglich sind, bleibt abzuwarten. Solange werden die rot-weien Warntafeln samt orangefarbener Blinklichter als dezenter Weihnachtsschmuck der Baubetriebe erhalten bleiben.




Artikel drucken